Singapur – mehr als Marina Bay und Formel 1

Singapur – mehr als Marina Bay und Formel 1

36 Minuten
Podcast
Podcaster
Mit dem Mikrofon rund um die Welt. Das ist die spannende Aufgabe, die sich unseren Autor*innen stellt. Um dann in unserem Podcast "Zwischen Hamburg und Haiti" zu erzählen, wie nahe und ferne Länder klingen, was die Menschen dort berichten, wie sie lebe...

Beschreibung

vor 1 Monat
Singapur hat für Touristen eine Menge zu bieten: das größte
Riesenrad und Ozeaneum der Welt, eine Formel-1-Rennstrecke, die
Marina Bay, die Shopping-Meile Orchard Road, Sentosa Island, China
Town, Little India, Museen und Tempel sowie eine Nachtsafari im
Zoo. Sonnenkollektoren in Stahlbäumen und Nebelwald: Singapur hat
mit seinem Park "Gardens by the Bay" einen künstlichen Park
geschaffen mit einem gigantischen Glasdom, der Zehntausende
Pflanzen enthält. Und kaum eine Straße, in der nicht irgendetwas
verkauft wird: chinesische Kräuter, frische Fische, teure Schuhe
oder goldene Schweizer Uhren. Doch abseits dieser Konsum- und
Unterhaltungsindustrie gibt es noch anderes zu entdecken. Michael
Marek war für uns einem Land, in dem die Medien autoritär gelenkt
werden, viele Journalisten Selbstzensur üben, schreibt die
Organisation Reporter ohne Grenzen. Singapur gilt als
semiautoritärer Staat, seit über 50 Jahren regiert dieselbe Partei.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: