DATALICIOUS S4F2 Farewell Cookie oder das Ende einer Ära

DATALICIOUS S4F2 Farewell Cookie oder das Ende einer Ära

58 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

Das Ende einer Ära: Leb wohl du schmackhaftes Cookies. 
Tauche mit uns in die neueste DATALICIOUS-Episode ein! Dieses Mal
diskutieren wir mit Stephan Jäckel Geschäftsführer der
emetriq GmbH (100% Tochter der Telekom) über die
faszinierende Zukunft der Werbung in der Post-Cookie-Ära. Du
erfährst, wie sich der Umgang mit First-Party-Daten wandelt und
welche Auswirkungen das Ende der Cookies auf die Branche hat.
Stephan bringt seine umfangreiche Erfahrung und Perspektiven ein,
um Licht auf die Herausforderungen und Chancen in der Welt der
datengesteuerten Werbung zu werfen. Lass uns gemeinsam entdecken,
wie Datenschutz und Ethik die Marketinglandschaft prägen.
Verpasse nicht diese spannende Folge voller Insights und
zspannender Diskussionen.
#DATALICIOUS #Datenschutz #FirstPartyData #sugarless
#goodvertising #emetriq #telekom

Takeaways

emetriq ist ein Third-Party-Data-Provider und
programmatische Agentur für die Deutsche Telekom.
Datenschutz und Ethik spielen eine wichtige Rolle in ihrem
Geschäftsmodell.
Die Gesetzeskonformität und ethische Bedingungen sind von hoher
Bedeutung für emetriq.
Der Privacy Sandbox-Ansatz von Google hat Auswirkungen auf den
Markt und wirft Fragen nach Marktmacht und Wettbewerb auf.
First-Party-Daten gewinnen an Bedeutung und werden im Ökosystem
aktiviert.
Es gibt verschiedene Lösungsansätze wie Seller-Defined Audiences,
Publisher-Provided Signals und Google Topics.
Die Deutsche Telekom anonymisiert ihre First-Party-Daten und
nutzt maschinelles Lernen, um Muster im Nutzerverhalten zu
finden.
Diese Muster können für gezieltes Targeting genutzt werden.
Die Rolle von Apple und die mögliche Entwicklung zu einer
Apple-Werbeplattform werden diskutiert.
Die ethisch und moralisch korrekte Datenaktivierung ist von
großer Bedeutung. Die Nutzung von First-Party-Daten und Data
Cleanrooms ermöglicht personalisierte Werbung und eine bessere
Werbewirkung.
Das Open Internet ist wichtig für eine breite Pluralität und
unabhängige Nachrichten.
Die Werbebranche muss Verantwortung übernehmen, um den Markt zu
erhalten und gute Qualität zu liefern.
Die nächsten Jahre werden herausfordernd sein, aber die Branche
hat eine hohe Resilienz und kann sich schnell anpassen.


Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: