Neuland - Von Halbleitern und Heimat - Deutschlandfunk

Neuland - Von Halbleitern und Heimat - Deutschlandfunk

Die Beiträge zur Sendung

Episoden

Neuland (1-6) - Zurück in der Zukunft
Das Jahr 1988: Stolze Ingenieure aus Dresden präsentieren ihrem Staatschef Erich Honecker ein funktionstüchtiges Muster des 1-Megabit-Chips. Im Uranbergwerk „Willi Agatz“ erfahren die Kumpel, wie ihre Zukunft mit der Mikroelektronik verknüpft sein wi...
Neuland (2-6) - Alles machen ohne nichts
Das Jahr 1986: In Jena entwickeln die Dresdner Mikroelektroniker einen ehrgeizigen Plan. Doch das Embargo des Westens behindert die Entwicklung. Im Bergwerk Gittersee wird vor der Schließung im Raubbau noch rausgeholt was geht. Und im westdeutschen H...
Neuland (3-6) - Investitionen
Das Jahr 1987: Geräuschlose U-Boote durchkreuzen die Pläne eines Handels zwischen Japan und der DDR. Stattdessen fahren Dresdner Ingenieure nach Westdeutschland. Kurze Zeit später liefern die Westdeutschen „Spielzeug“ nach Dresden. In Gittersee, dem...
Neuland (4-6) - Arbeite mit, plane mit, regiere mit
Das Jahr 1988: Mikroelektroniker aus Ost und West feiern den Jahreswechsel gemeinsam. Doch die engen Kontakte missfallen der Stasi. Speicherchips bleiben Mangelware und werden auch gegen Gurken und Blumenkohl gehandelt. In Dresden-Gittersee entlädt s...
Neuland (5-6) - Die große Gleichzeitigkeit
Das Jahr 1989: Das Westfernsehen kommt nach Gittersee. Die Bürger werden mutiger, die Proteste gegen das Werk lauter. Noch werden Demonstranten niedergeknüppelt und ins Gefängnis gesteckt. Die Dresdner Ingenieure ahnen, dass der Wind sich dreht. Und...

Über diesen Podcast

In Dresden wird der 1-Megabit-Chip entwickelt, doch die technologische Zusammenarbeit mit der Sowjetunion stockt. Im Uranbergwerk Willi-Agatz in Dresden Gittersee bereiten sich die Kumpel auf die Schließung vor. Sie sollen künftig Reinstsilizium herstellen. Ein riskantes Projekt. Eine Feature-Serie in sechs Folgen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: