Flug der Krähen - Legenden einer Erzählerin

Flug der Krähen - Legenden einer Erzählerin

Histo-Fiction aus der Zeit der großen Legenden & Heldensagen

Episoden

Weiter oder zurück? (Season 2 Folge 14)
6 Minuten
Lucius ist nach dem Angriff des Bären verletzt, Avetonia zu Tode geängstigt und Taio glaubt seinen Augen nicht zu trauen. Wie soll es weitergehen? Cornicula kennt nur eine Antwort. Und erzählt, wie Dregenius zu seiner Entscheidung gefunden hat, nachd...
Krähe vs Bär (Season 2 Folge 13)
13 Minuten
Knapp entkommen Cornicula, Avetonia, Taio und Lucius dem verzweifelten Überfall der ausgehungerten Bewohner von Loco Felicis. Sie flüchten in einen verlassenen Streckenposten, wo sie erschöpft einen Tag lang rasten. Sie wähnen sich in Sicherheit...
Hunger, Blut und Wut (Season 2 Folge 12)
14 Minuten
Während Cornicula vom Überfall der Hunnen auf Carnuntum berichtet, ahnt die müde Expedition noch nicht, in welcher Gefahr sie sich selbst befinden.
Carnuntum fällt (Season 2 Folge 11)
14 Minuten
Die kleine Handelskaravane erreicht Loco Felicis, ein einstmals blühender Handelsposten, von dem jedoch nur noch wenige bewonte Gebäude übrig sind. Müde bereiten sie ihr Nachtlager in einer alten Scheune, dann setzt Cornicula ihre Erzählung fort, vom...
Ritter von Ad Juvense (Season 2 Folge 10)
15 Minuten
Nachdem gerade noch glimpflich verlaufenen Überfall auf die Handeskaravane erscheint Lucius zunehmend nervös. Obwohl es nicht auf ihrer Route liegt, reitet er allein einen Abstecher in das ehemalige Kastell Ad Juvense auf der Suche nach Begleitschutz...

Über diesen Podcast

"Flug der Krähen" ist eine Histo-Fiction Erzählung rund um zwei junge Frauen, die sich auf eine Reise in das einsmals mächtige Carnuntum begeben, die Ruinenstadt, die noch heute nahe Wien an der Donau liegt. Das ungleiche Paar berichtet selbst von ihrer Expedition, gesprochen von den österreichischen Schauspielerinnen Ingeborg Mammerler (Cornicula) und Alexandra Kloiber-Karner (Avetonia). Neue Folgen immer Dienstag und Donnerstag um 6:30 Uhr. ZEITENWENDE anno domini 468 Das römische Imperium ist Vergangenheit, auch am Limes entlang der Donau herrschen marodierende Banden und Chaos. Landstriche sind entvölkert. Einstmals prächtige Städte wie Carnuntum sind menschenleer und werden von den wenigen Verbliebenen als Steinbrüche genutzt. In einer ländlichen Siedlung etwa 200 Meilen donauaufwärts lebt Avetonia, eine Bauernwaise, die zusammen mit ihren Tanten ein paar karge Felder bewirtschaftet. Als die junge Frau auf dem Wochenmarkt Zeuge des außergewöhnlichen Auftritts einer Geschichtenerzählerin wird, ist sie fasziniert und verwirrt zugleich. Die Fremde, die sich Cornicula - "kleine Krähe" - nennt, scheint all ihre Träume von einem freien und besseren Leben zu vereinen und als sich die Wege der beiden kurz darauf wieder kreuzen, ist das abergläubische Mädchen überzeugt, dass dies kein Zufall ist. Sie folgt der listigen Gauklerin, die sich im Auftrag von Severin, einem undurchsichtigen Kirchenmann mit großem Einfluss in der Region, auf eine Reise gen Osten begibt. Auf den Spuren des Dregenius, einem Volkshelden, mit dessen legendären Geschichten die Erzählerin Cornicula von Markt zu Markt zieht, kämpfen sie sich durch die verwilderten Teile des zerfallenen Reiches. Und je näher sie der alten Metropole Carnuntum kommen, desto mehr zerfließen die Grenzen zwischen Legende und Wirklichkeit.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: