Die Welt hinter der Brille

Die Welt hinter der Brille

Episoden

Über aufgestaute Emotionen und Alkohol und mal wieder die Angst vor dem Loslassen
27 Minuten
Hello again, schön, dass du da bist!  Wie auch anders, ist es mal wieder Wochen her, dass du mich hier gehört hast. Dafür gehts direkt wieder los mit einem unangenehm ehrlichen Gespräch, über das was momentan so in mir vor geht. Von ungehal...
Von der Angst zu verlieren, was nicht mir gehört, aber ein Teil von mir ist
30 Minuten
Etwas ruhiger, noch halb-schlafender Monolog am Anfang zugegebenermaßen, mit fieser Soundqualität (ich gelobe Besserung!) mit fetter Eingebung im 2. Drittel.  Eine Folge, in der ich nochmal tiefer gehe in die Geschichte meiner Ängste, die m...
Pracrastination - die wöchentliche Folge, nach zwei Wochen
20 Minuten
Well, 20 Minuten sind vergangen seitdem ich das hier schreiben wollte, wenn auch natürlich nur zu Verdeutlichung der Überschrift.. Not. Manchmal bin ich es sehr leid Dinge immer vor mir her zu schieben, manchmal kann ich besser damit. Momentan...
Ja, oder nein?
vor 2 Monaten
25 Minuten
Tatsächlich, die zweite Episode, knapp eine Woche nach der vorherigen und sie tat genau so gut. Worum gings? Entscheidungen. Auch jetzt während ich versuche zusammenzufassen über was ich genau gesprochen habe, fällt mir auf, dass ich mich s...
Neues Ich für mich, altes Ich für andere
22 Minuten
Spontane erste Folge, gefüllt mit dem Gedankenstau hinter meiner Brille während der letzten Woche. Um was gings? Den Versuch neue Wege zu gehen, geleitet von neuem Kartenmaterial, das mit anstrengenden und teilweise gefährlichen Bergen und...

Über diesen Podcast

Lieber Zuhörer, in dem Moment, in dem ich das hier schreibe, weiß ich wenig mehr, als ihr über das, was hier zu hören sein wird. Ich will einen Raum und eine Routine für mich selbst schaffen zu reflektieren und zu formulieren. Dinge wahr- und aufzunehmen, sie zu broadcasten, weiterzutreiben und gehen zu lassen. Wenn Mono- und Dialoge nach dem Aufnehmen zu Multilogen werden, die angeregt und aufgeregt neue Gedanken weiter spinnen die Menschen bewegen ist jedem Entblößen Rechnung getragen. Wenn wir alle dabei noch alle ein bisschen Spaß haben könnte ich glücklicher kaum sein.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten