Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung

Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung

Interdisziplinäre Jahrestagung des Karlsruher Forums für Ethik und Recht e.V.

Episoden

Prof. Dr. Wolfgang Ullrich: »Darstellende Kunst - NetzKunst: Vom Werkstolz zum Netzwerkstolz«
Prof. Dr. Wolfgang Ullrich: »Darstel­lende Kunst - NetzKunst: Vom Werkstolz zum Netzwerk­­stolz« »Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung« Interdisziplinäre Jahrestagung des Karlsruher Forums für Ethik und Recht e.V. Mi,...
Kathrin Passig: »Die Einsamkeit der Mannschaft beim Elfmeter - Was ändert sich beim Schreiben im Kollektiv«
Kathrin Passig: »Die Einsamkeit der Mannschaft beim Elfmeter - Was ändert sich beim Schreiben im Kollektiv« »Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung« Interdisziplinäre Jahrestagung des Karlsruher Forums für Ethik und Recht...
Interview mit Kathrin Passig
4 Stunden 49 Minuten
Interview mit Kathrin Passig »Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung« Interdisziplinäre Jahrestagung des Karlsruher Forums für Ethik und Recht e.V. Mi, 22.10.2014, ZKM_Medientheater Kathrin Passig ist Schrift­s­tel­le...
Anna Schreier: »What's up?«
Anna Schreier: »What's up?« »Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung« Interdisziplinäre Jahrestagung des Karlsruher Forums für Ethik und Recht e.V. Mi, 22.10.2014, ZKM_Medientheater Anna Schreier arbeitet im Jubez Karl...
Interview mit Anna Schreier
5 Stunden 6 Minuten
Interview mit Anna Schreier »Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung« Interdisziplinäre Jahrestagung des Karlsruher Forums für Ethik und Recht e.V. Mi, 22.10.2014, ZKM_Medientheater Anna Schreier arbeitet im Jubez Karl...

Über diesen Podcast

Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung Interdisziplinäre Tagung Veranstaltungstyp Symposium Mi, 22.10.2014, ZKM_Medientheater Die Tagung widmet sich im Besonderen dem Netzverhalten junger Menschen sowie der wachsenden Bedeutung des Netzes für Kunstschaffende als Plattform künstlerischer Kommunikation. Die heutige digitale Kommunikation durchdringt unseren Alltag – sie birgt aber nicht nur Vorteile, sondern wirft auch Fragen auf, die einerseits die Sicherheit persönlicher Daten betrifft als auch die Wirkung digitaler Kommunikation auf gesellschaftliche, zwischenmenschliche und auch individuelle Belange: Wie verändert die Netzkultur unsere Kommunikation? Was bedeutet diese Veränderung für die Kultur des sozialen Miteinanders? Was passiert mit unseren Daten? Wer schützt sie vor Missbrauch, was kann man – wenn überhaupt – selbst tun? An welchen Stellen müssen rechtliche Bestimmungen geändert werden, wo sind institutionelle Sicherungen zu verstärken? Was sagt unsere Verfassung und die Rechtsprechung zu diesem Thema? – diesen und weiteren Fragen soll während der Tagung nachgegangen werden. ExpertInnen aus den Bereichen der betroffenen Technologien, dem Recht, der Medienpädagogik, der Kultur- und Geisteswissenschaften sind eingeladen, an der Tagung teilzunehmen. Aber auch interessierte BürgerInnen – insbesondere Jugendliche – sind herzlich willkommen! Während der gesamten Veranstaltung wird ein Streaming erstellt und hier übertragen: www.karlsruher-forum.de Anschließend wird die Videoaufnahme der Veranstaltung auf iTunesU verfügbar sein. Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik e.V. Karlsruhe hat besondere Kompetenz auf den Gebieten der technischen Wissenschaften, des Rechts sowie der Kultur und hat es sich zum Ziel gesetzt, den gesellschaftlichen Diskurs unserer Gesellschaft auf diesen Gebieten voranzubringen. Dazu haben sich tragende Institutionen der TechnologieRegionKarlsruhe im »Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik« zusammengefunden und fördern diese Initiative. Programm Vormittags / Mittags 10.00 Uhr Grußan­spra­che Wolfram Jäger, Erster Bürger­meis­ter der Stadt Karlsruhe 10.10 Uhr Begrüßung und Einführung Prof. Dr. h.c. Peter Weibel, Vorstand des ZKM Moderation: Karl-Dieter Möller, vorm. Leiter der ARD-Rechts­re­dak­tion, Karlsruhe 10.30 Uhr Zwischen Tabubruch und Entgren­­zung: Wie die Netzkultur unsere Kommu­­ni­­ka­tion - und uns - verändert Dr. Verena Metze-Mangold, Vizeprä­si­den­tin der Deutschen UNESCO-Kommission, Bonn 11.00 Uhr Diskus­sion 11.15 Uhr Daten­­schutz und Spionage 2.0 - Können wir uns noch schützen? Prof. Dr. rer. nat. Jörn Müller-Quade, Sprecher des Kompe­tenz­­zen­trums für Angewand­te Sicher­heits­­tech­no­lo­­gie KASTEL, Karls­ru­her Institut für Techno­lo­­gie (KIT), Karlsruhe 11.45 Uhr Diskus­sion 12.00 Uhr Pause 12.30 Uhr Demokratie und Privatheit in unserer Verfassung und die Verfassung des Subjekts im Netzzeit­al­ter Prof. Dr. Uwe Volkmann, Lehrstuhl für Rechts­­phi­lo­­so­­phie und Öffent­­li­ches Recht, Johannes-Gutenberg-Univer­si­tät, Mainz 13.00 Uhr Diskus­sion 13.15 Uhr Die Verant­wor­tung des Einzelnen in der Netzkom­mu­­ni­­ka­tion Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, LLM (Geor­­ge­town Univ.), Lehrstuhl für Öffent­­li­ches Recht, insbes. Verwal­tungs­­recht, Umwelt­recht, Infor­­ma­ti­­ons­recht, Rechts­­theo­rie, Goethe-Univer­si­tät, Frankfurt am Main 13.45 Uhr Diskus­sion Nachmittags 14.30 Uhr - 15.15 Uhr Führung: ZKM und ZKM_Me­­dien­mu­­seum Julia Jochem, Projek­t­lei­tung AOYS Treffpunkt: Medien­­thea­ter 15.30 Uhr Kaffee und Kuchen Wo bleibt das Subjekt in der Kunst? 16.00 Uhr Darstel­lende Kunst - NetzKunst: Vom Werkstolz zum Netzwerk­­stolz Prof. Dr. Wolfgang Ullrich, Professor für Kunst­­wis­­sen­­schaft und Medien­­phi­lo­­so­­phie, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe 16.30 Uhr Die Einsamkeit der Mannschaft beim Elfmeter - Was ändert sich beim Schreiben im Kollektiv Kathrin Passig, Schrift­s­tel­le­rin und Journa­­lis­tin, Berlin 17.00 Uhr - 17.20 Uhr Pause Die Kommunikation Jugendlicher im Netz 17.20 Uhr What's up? Anna Schreier, Jubez Karlsruhe, Social-Media-Beauf­­tragte des Stadt­­ju­­gen­d­aus­­schus­­ses Karlsruhe 17.50 Uhr Schnell, persönlich, fordernd: Kommu­­ni­­ka­tion mit der Head-down-Gesell­­schaft Dr. Wolfgang Gushurst, Program­m­­chef DASDING, SWR Baden-Baden Schlussdiskussion mit den Referierenden 18.15 Uhr Die Einen und die Vielen - Aspekte des Subjekts im digitalen Zeitalter Moderation: Dr. Susanne Asche, Leiterin Kulturamt der Stadt Karlsruhe Mitwirkende Wolfram Jäger, Peter Weibel, Verena Metze-Mangold, Karl-Dieter Möller, Jörn Müller-Quade, Uwe Volkmann, Indra Spiecker, Julia Jochem, Wolfgang Ullrich, Kathrin Passig, Anna Schreier, Wolfgang Gushurst, Susanne Asche Organisation / Institution Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik e.V. Kooperationspartner Kulturbüro/Kulturamt, Karlsruhe; ZKM | Karlsruhe

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: