Was mir das Leben Moses zeigt (1)

Was mir das Leben Moses zeigt (1)

6 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

Was für eine lebensfeindliche Situation! In solchen Zeiten kann
man doch keine Kinder in die Welt setzen: Die israelitischen
Eltern müssen als Sklaven hart arbeiten, und das Gesetz der
Ägypter verlangt, deren männliche Neugeborene im Nil auszusetzen,
damit sie sterben. Welchen Sinn hat es da, an das Leben zu
glauben und noch am Leben festzuhalten, an so einem Leben? Was
kann es einem noch bieten? Welche Wünsche und Träume kann man da
noch hegen? Bei so brutaler Sklaverei und Unterdrückung ist doch
jede Hoffnung dahin!


Und dann liest man: Ein Kind wurde geboren. Ausgerechnet ein
Sohn! Waren die Eltern erschrocken, als sie bemerkten, dass es
ein Junge war? Waren sie vielleicht untröstlich, weil sie ihn
doch bald verlieren würden? Machte man ihnen Vorwürfe? Im
Tagesvers wird festgestellt: Er war Gott angenehm. Das ist
bemerkenswert!


Auch heute sind die Zeiten bedrohlich. Manche möchten sogar
sterben oder sehen keine Zukunft für ihre Kinder, ihre Verwandten
oder für sich selber. Und dann gibt es solche, die daran denken,
aufzugeben und ihr noch ungeborenes Kind abtreiben zu lassen: Es
sei doch hoffnungslos. Wie gut, dass man da sagen kann: Es gibt
einen gewaltig großen Gott, der einen weiteren Blick hat als wir!
Und dieser Gott liebt Kinder. Das beinhaltet, dass er für jeden
Menschen in jeder Situation ein Ziel hat und deshalb jedes Leben
Sinn hat und in jedem Fall lebenswert ist! Für Gott gibt es keine
hoffnungslose Situation. Leben lohnt sich. Es lohnt sich, sein
noch ungeborenes Kind leben zu lassen. Weil für jeden die Chance
besteht, diesen großartigen Gott kennenzulernen, der nicht nur in
diesem Leben für uns sorgen will, sondern uns in seinem Sohn
sogar ewiges Leben schenken will.
Marcus Nicko


Diese und viele weitere Andachten online lesen


Weitere Informationen zu »Leben ist mehr« erhalten Sie unter
www.lebenistmehr.de
Audioaufnahmen: Radio Segenswelle

Weitere Episoden

Der Ritter der Gerechtigkeit
4 Minuten
vor 2 Tagen
Niemals vergessen
3 Minuten
vor 3 Tagen
»Ja, ich will!«
4 Minuten
vor 4 Tagen
Von Ameisen lernen
3 Minuten
vor 6 Tagen

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

MK26
Muldenhammer
15
15
:
: