„Wenn die Solarhersteller keine Hilfe bekommen, sehr ich schwarz“ – Peter Knuth von Enerix

„Wenn die Solarhersteller keine Hilfe bekommen, sehr ich schwarz“ – Peter Knuth von Enerix

32 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten

2023 war ein Rekordjahr für die Solarenergie. Allein in
Deutschland wurden 14 Gigawatt an Leistung zugebaut, fast doppelt
so viel wie im Vorjahr und deutlich mehr als von der
Bundesregierung geplant. „So viele Anlagen wie im letzten Jahr
haben wir noch nie gebaut. Wir können insgesamt über 2023 sehr
glücklich sein“, sagt Peter Knuth, Chef von Enerix im Podcast
„Die Stunde Null“. Als Fachbetriebskette für den Aufbau von
Solaranlagen profitierte Enerix von der enormen Nachfrage
aufgrund der hohen Strompreise, aber auch von den gesunkenen
Kosten für Solarmodule. Knuth sieht genau darin auch die
Schattenseite des Booms: Die immer billigeren Solarmodule aus
China sind zum massiven Problem für deutsche und europäische
Hersteller geworden, weshalb Unternehmen wie Meyer Burger auch
immer lauter damit drohen abzuwandern. „Aus meiner Sicht ist die
Mischung wichtig: Wir brauchen die chinesischen Importe, aber wir
brauchen ebenso eine Wertschöpfung in Deutschland“, sagt Knuth.
„Man sollte solche Zukunftstechnologien nicht komplett anderen
Nationen überlassen.“ Knuth plädiert dafür die heimischen
Anbieter zu unterstützen, um auch die Teile der Forschung im Land
zu halten. „Wenn wir den asiatischen Herstellern paroli bieten
wollen, müssen wir als Steuerzahler bereit sein, die deutschen
Unternehmen zu unterstützen“, sagt er. „2024 ist das Scheidejahr
für die Photovoltaik. Wenn die Modulhersteller hier keine
Unterstützung erhalten, dann sehe ich da tatsächlich schwarz.“ //
Weitere Themen: Sind die Russland-Sanktionen wirklich
gescheitert? +++


Eine Produktion der Audio Alliance.


Host: Nils Kreimeier.


Redaktion: Lucile Gagnière.


Produktion: Andolin Sonnen. +++


60 Tage lang kostenlos Capital+ lesen - Zugriff auf alle
digitalen Artikel, Inhalte aus dem Heft und das ePaper. Unter
Capital.de/plus-gratis +++


Weitere Infos zu unseren Werbepartnern finden Sie
hier: https://linktr.ee/diestundenull +++


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter
https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.html +++


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter
https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für
Kalifornien sind unter
https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: