LAUTSCHRIFT - Sorry für den Hit

LAUTSCHRIFT - Sorry für den Hit

Podcaster

Episoden

S1E10: Larsito, wie schreibt man so einen Hamma-Hit?
39 Minuten
Mit Culcha Candala landete er Hits wie Hamma!, Monsta oder Berlin City Girl. Nach seiner Trennung von der Band ist Larsito solo unterwegs, schreibt und produziert dabei aber nicht nur eigene Stücke sondern auch für andere Künstler:innen, so arbeitete...
S1E9: Roman Lüth, wie bringt man Helene Fischer und Kay One auf die Eins?
42 Minuten
Seit 2013 arbeitet der gebürtige Münchener Roman Lüth in seinem Hamburger Studio hauptsächlich als Producer und Audio Engineer, er tritt aber auch immer wieder als Autor in Erscheinung. Für seine Arbeit und Produktionen mit Helene Fischer, Ben Zucker...
S1E8: Wie fair ist das Musikbusiness, Keno?
Er sei so etwas wie der „Stefan Raab der Musikbranche", sagt Keno Seferagic scherzhaft selbst über sich selbst. Als Allrounder ist er Songwriter, Produzent, Arrangeur und Künstler:innen-Berater in einer Person – von seiner Leidenschaft fürs Gaming un...
S1E7: Sinch, wie produziert man GZUZ, Jan Delay und EstA?
48 Minuten
In dieser Folge schaut Eike in den neuen DIY-Studios von Produzent Sinch, Dennis Schnichels und Typhoon vorbei, die stolz erklären, was ein modernes Studio und die entsprechenden Produktionsweisen ausmachen. Als Produzent ist Sinch in der HipHop-Welt...
S1E6: Tom Olbrich, wie wird man Song-Weltmeister mit Andreas Bourani?
51 Minuten
Stell Dir vor, Dein Song läuft im Fußballstadion, kurz nachdem Deine Mannschaft den WM-Pokal überreicht bekommen hat. Stell Dir vor, hundertausende Fans singen Deinen Song am Brandenburger Tor aus ganzem Herzen zusammen mit. Tom Olbrich hat das mit s...

Über diesen Podcast

Wie schreibt man einen Hit? Und wer schreibt überhaupt die Hits, die wir täglich in unseren Playlisten oder im Radio rauf und runter hören? Die uns durch unser Leben begleiten, mit denen wir so viel verbinden, die wir nicht vergessen können? In den seltensten Fällen sind es die Pop-Künstler.innen und Performer.innen selbst, auch wenn sie im Rampenlicht stehen. Eike Staab, bekannt als Rapper EstA will es wissen, denn neben seiner Solokarriere ist er mittlerweile auch selbst als Songwriter für andere tätig, und er ist neugierig auf den Austausch. In "LAUTSCHRIFT - Sorry für den Hit" trifft er alle 14 Tage die Menschen, die hinter den großen nationalen und internationalen Pophits unserer Zeit stecken. Er will wissen was sie antreibt, wie und mit welchen Stars sie arbeiten und natürlich auch, was dazu gehört, um ganz oben in den Charts zu stehen. Die Namen seiner Gesprächspartner.innen werden vielleicht die Wenigsten kennen, die Songs, die auf ihre Kappe gehen, haben aber garantiert schon alle Musikfans gehört. Redaktion: Jens Thiele / Produktion: Wei Quan

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: