Christliche Zeitgenossenschaft? Pastoraltheologie in den Abenteuern der späten Moderne

Christliche Zeitgenossenschaft? Pastoraltheologie in den Abenteuern der späten Moderne

Über diesen Podcast

Christian Bauer wurde 1973 in Würzburg/Deutschland geboren. Als Stipendiat der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk studierte er Theologie in Würzburg, Tübingen und Pune/Indien sowie Semiotik in Berlin. 2001 bis 2003 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut M.-Dominique Chenu in Berlin. Ein Promotionsstipendium des Cusanuswerks ermöglichte unter anderem mehrmonatige Forschungsaufenthalte in Paris. Es folgten eine Ausbildung zum Mediator am Berliner Institut für StreitKultur sowie ein pastorales Praxisjahr an der Nürnberger Frauenkirche. 2008 bis 2012 war er Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Universität Tübingen. Dort wurde er 2010 mit einer Arbeit zum französischen Konzilstheologen M.-Dominique Chenu promoviert („Ortswechsel der Theologie“). 2010/2011 übernahm er eine Lehrstuhlvertretung an der Universität Bonn, 2011 erging der Ruf an die Universität Innsbruck. Christian Bauer ist mit einer Pastoralreferentin verheiratet und hat zwei Kinder. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: gemeindliche Transformationsprozesse, französische Gegenwartsphilosophie, konzilstheologische Hermeneutikdebatte, ethnographischer Empiriebegriff, lebensweltliche Alltagsspiritualität und kontextuelle Leutetheologien.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten