Pinkelpause

Pinkelpause

Der Podcast über untenrum

Episoden

Pinkelpause #105 - Diagnostik bei Blasenkrebs
34 Minuten
Heute rückt Chris der Harnblase mit Gleit- und Betäubungsmitteln zu Leibe! In dieser Folge wird ordentlich gespiegelt und gehobelt! Jochen kneift verschreckt die Beine zusammen…
Pinkelpause #104 - Blasenkrebs
32 Minuten
Über Zigaretten, Rote Bete, Gummi und Leder sowie lange Wanderungen finden Jochen und Chris heute den Einstieg in den neuen Themenkomplex "Blasenkrebs"... hört's Euch an!
Pinkelpause #103 - Therapie der Belastungsinkontinenz
30 Minuten
Die Harnblase muss heute ins Trainingscamp. Während Chris sich als Drill Instructor für den Beckenboden aufspielt, versucht Jochen es sanfter mit Reizstrom und Medikamenten - doch am Ende zieht sich die Schlinge zu...
Pinkelpause #102 - Urinverlust bei körperlicher Belastung
21 Minuten
Jochen und Chris setzen die Harnblase heute mächtig unter Druck! Sie forschen nach Ursachen und Risikofaktoren für eine Inkontinenz beim Husten, Lachen oder Niesen. Ob die Blase den beiden standhalten kann?
#101 - Botox für die Blase
26 Minuten
Die Blase gibt einfach keine Ruhe! Diesmal greifen Jochen und Chris zu härteren Maßnahmen. Sie versuchen es mit Medikamenten, Botox, einem Schrittmacher und einem Windkessel... Ob's hilft?

Über diesen Podcast

In „Pinkelpause“ dreht sich alles um das Geschehen unterhalb der Gürtellinie. Tabuthemen wie Potenzstörungen, der erste Besuch beim Urologen, Penisgröße oder Sexualtechniken werden ebenso behandelt wie häufige Krankheiten an Nieren, Prostata, Hoden oder Harnblase. Buchautor und Urologe Dr. Christoph Pies gibt gemeinsam mit Fernseh- und Radiomoderator Jochen Dominicus einmal pro Woche (immer sonntags) außergewöhnlich unterhaltsame Einblicke in die Welt der Urologie und Männergesundheit. Mal locker, lustig und naiv, mal ernst und ermahnend. Alle Facetten dieses vielseitigen und brisanten Fachgebietes der Medizin werden beleuchtet. Männlein, Weiblein, jung und alt – alle kommen so auf ihre Kosten, versprochen! Denn es ist viel los jenseits der Gürtellinie. Und im Laufe des Lebens muss fast jeder mal zum Urologen. www.pinkelpause.com

Kommentare (2)

Lade Inhalte...
Penissel
Penissel : vor 9 Monaten
Guter - informativer podcast - gratulation! wahrscheinlich habt ihr ne themenliste bis zum jahr 2025 bereits irgendwo rumliegen - wobei sich naturgemäß vieles überscdhneidet - oder auch wiederholt bei besonders populären themen - eins habt ihr aber nicht mal ansatzweise tangiert - oder nicht erkennbar in euren zusammenfassenden scripts erwähnt - was ist mit Patienten die unter Parurie ( shy bladder syndrome) leiden! bitte verweist nicht vorschnell auf die psychotherpie - da sie als soziale ANGSTSTÖRUNG -icd klassifiziert ist! sondern - gerade wenn die prävalenz zahlen stimmen - müsste hier und da einer - oder auch eine - mal bei euch landen - kurz bevor diese betroffenen glauben sonst dem sicheren tod entgegen zu sehen . denn -die vorstellung irgendwo in einer kabine in ein technogefäß zu pissen während draussen - eine menschliche gestalt - auf messdaten wartet - die -wenn sie überhaupt zustande kommen - schon einer großtmöglichen verzerrung entspringen- und der betroffene das dilemma i.a.R trotzdem nicht auflösen kann aus scham- gerade wann er trotz internetzeitalter fälschlicherweise durch informations defizit auch noch der felsenfesten übezeugung ist - das nur er zu blöd ist, ein loch in den schnee zu pissen- während 50m hinter ihm ein 98 jähriger blinder mit deutlicher hörleistungsminderung eine alte volksweise vor sich hinträllert - aber selbst mit dem erlösenden wissen das des eine kleineunsichtbare Legion ist .- die wenigsten sind so aufgeklärt und lässig, als das sie dass thema von sich aus anschneiden -Ach doc - holt euch ein kaffee - oder was zum lesen - meine miktion lässt auf sich warten - ich muss mich erstmal von meinem panikanfall beruhigen den ich gleich bekomme - wie - sie wissen gar nicht von was ich spreche ? ( soll häufiger vorkommen wie man annehmen sollte - zumindest bis in die frühen 2000er !° lange rede kurzer sinn - wie begegnet ihr diesen patienten - versucht ihr es klein zu halten - als wär nix ? sprecht ihr es an wenn der pat - mit vollendetem bild des schocks - ohne erkennbare ursache - vor euch zusammenklappt? wird dann automatisch die psycho schiene zur therapie eroffnet? mgl-weise noch vor weiterer urolog. diagnostik. wie oft kam es vor das ein glücklicher´dabei war - dessen ursache körperlicher natur waren ( harnröhrern klappen - oder was weis ich ) sie durch einen eingriff von jetzt auf später beseitigt waren - einen umstand den langjährig betroffene einem lotto sechser garantiert vorziehen würden - "was jeder zweite überlebt die op prozedur? go ahead !" also ihr seht schon - ich halte das KK bild - für generell unterschätzt - ( zb drogenscreen polizei etc,.) aber fast schon zentral -wegen ihrer komplexen dynamik .- und dem vermeidungsverhalten "ums verrecken" - in der sehr geschätzten urologie - solange man da nicht selber hinmuss....... da habt ihr eure hausaufgaben . ps - einer eurer urologen kollege hat eines .- oder auch das einzige buch zu dem thema verfasst - googelt es halt ( glaube havelstein könnte er heissen ) - ansonsten gibts noch ne handvoll weitere - die aber eher in richtung; Pisshemmung in nur 10 tagen garantiert löswerden - als nebeneffekt nimmt der penis um 30 % in länge und umfang zu - naja ihr wisst schon was ich meine....... müsste auch rein statistisch Urologen geben die davon betroffen sind - aber vermutlich geschwiegen haben - weil beknackter wie das kanns ja nicht sein - werden die denken..... also wenn ihr das thema ignoriert - weiss ich zumindest eine von ....von naja möglichkeiten. kein bock die ganze grammatik zu richten --- ich verpisse mich ehrfurchtsvoll.... und werde jede eurer folgen hören -
Gast
Britta (Gast) : vor 1 Jahr
Ein kleines Feedback zur Pinkelpause :) Als 30jährige Frau gehöre ich zwar eher weniger zur Zielgruppe, allerdings bin ich durch Jochens anderen Podcast auf die "Pinkelpause" aufmerksam geworden und lausche Euren Worten wirklich mit großem Interesse! So blöd es klingt, aber als Frau kennt man sich nicht einmal ansatzweise so gut bei der Männergesundheit aus. Meine Wissbegierde wurde bereits richtig umfangreich gefüttert mit all Deinem Fachwissen, vielen Dank dafür! Mein Freund ist zwar selbst Assistenzarzt in einer Klinik, allerdings konnte ich ihm schon den ein oder anderen Fakt erzählen, den er selbst nicht wusste. Auch ich habe selbst für die Frauengesundheit einige "Aha!"-Momente mitnehmen können, als es beispielsweise um Pilzerkrankungen ging und ich genieße den Podcast so sehr, dass ich mir ein Äquivalent auch für die Frauengesundheit wünschen würde. In Summe habt ihr mir in jedem Fall geholfen die biochemischen Prozesse des Mannes bzw. die körperlichen Hintergründe / Eigenschaften besser zu verstehen und auch ein Bewusstsein dafür geschaffen, worauf man achten muss oder was wichtig ist. In jedem Fall habe ich insgesamt ein wesentlich besseres Verständnis für die Männergesundheit erhalten. In jedem Fall macht Ihr beide Eure Sache unfassbar unterhaltsam, informativ und mit der richtigen Mischung an Humor und Ernsthaftigkeit. Ich freue mich richtig auf die nächsten Wissensbrocken und Podcastfolgen! Bleibt gesund und habt trotzdem eine gute Zeit! :) Ganz liebe Grüße aus Dortmund, Britta (und Erik)