SWR2 Glauben Archiv

Erinnerungen an den Freiburger Moraltheologen Eberhard Schockenhoff
55 Minuten
Im Juli 2020 verstarb der Freiburger Moraltheologe Eberhard Schockenhoff. Er verstand es, ethische Fragen mit Scharfsinn zu beantworten. Weggefährten und Freunde erinnern sich. Von Johannes Reichart
Der ehemalige Zeuge Jehovas
31 Minuten
"Für die Zeugen Jehovas bin ich ein Ketzer", sagt Robert, "weil ich unabhängig im Denken bin." Fünfzehn Jahre ist sein Ausstieg aus der Glaubensgemeinschaft her. Von Kadriye Acar
75 Jahre Bikini
vor 2 Wochen
29 Minuten
Von der Provokation zur Emanzipation: ein kleines Stück Stoff revolutioniert die Badewelt, wirbelt Moralvorstellungen auf - und setzt sich durch. Von Rosa Omeñaca Prado
Erste Kriegsdienstverweigerer im Ersatzdienst
In den 1950-er Jahren entstand die Bundeswehr und mit ihr der Wunsch, den Militärdienst verweigern zu können. Der Staat legte dafür hohe Hürden, prüfte das Gewissen junger Männer. Von Magdalena Knöller
Ein verborgenes Problem, das alle angeht
51 Minuten
Jede vierte Frau erlebt mindestens einmal körperliche oder sexuelle Gewalt, unabhängig von sozialer Schicht oder Herkunft. Häusliche Gewalt ist oft verdeckt, geht aber alle an.
Mein Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland
35 Minuten
Eric, ein junger Ugander, kam durch ein FSJ in eine konfessionelle Behinderten-Werkstätte im badischen Mosbach. Wie kam es dazu und wie hat das FSJ sein Leben verändert?
Über den Unterschied zwischen Schrift und Sprache
50 Minuten
Unmengen von Texten stehen uns zur Verfügung und produzieren wir selbst, z.B. im Internet. Religionen zeigen, warum die direkte Rede trotzdem wichtig ist. (SWR Produktion 2020)
Letzte Worte in Hörbuch, Gedicht und Lied
55 Minuten
Sterbenskranke hinterlassen in Hörbüchern intime Botschaften für ihre Kinder und Partner. Diese Erinnerungen schenken Nähe und geben Kraft fürs Weiterleben. Von Sabine Stahl
Ein Jahr nach dem tödlichen Angriff auf George Floyd
31 Minuten
Viele junge US-Amerikaner*innen sind nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd und anderen schwarzen Bürger*innen auf die Straße gegangen. Was folgt aus den Demonstrationen? Von Torsten Teichmann.
Auf den Spuren Zarathustras
Die Suche nach der ältesten monotheistischen Religion führt in den Iran. Dort leben noch heute einige hunderttausend Zoroastrier. Ihr Motto: Gutes denken, sagen und handeln. Von Michael Marek und Sven Weniger
Vom Segen der Langeweile
27 Minuten
In unserer Eventgesellschaft ist Langeweile verpönt. Zu Unrecht sagen Experten: Denn sie kann uns helfen, die kreativen Seiten in uns zu entdecken. Von Stefanie Pütz
Der Ökumenische Kirchentag 2021
44 Minuten
„Schaut hin!“ lautet das Motto des dritten Ökumenischen Kirchentags in Frankfurt. Nicht, weil die Teilnehmer*innen fast nur über Bildschirme kommunizieren können. Sondern, weil es ums Hinschauen, um Verantwortung geht – für die Nächsten, für die Schw...
Unterwegs zwischen Dämonen und Engeln
In Wüstenregionen sind die großen monotheistischen Religionen entstanden. Warum suchen Menschen in der Wüste nach Antworten auf die Frage nach Gott oder nach dem eigenen Selbst? Von Corinna Mühlstedt
Was sind wir unseren Eltern schuldig?
51 Minuten
Wenn die Eltern zunehmend Hilfe benötigen, stellt sich für erwachsene Kinder die Frage: Wieviel Fürsorge sollte ich leisten? Von Karin Lamsfuß
Jiddisch lebt
vor 2 Monaten
Jiddisch war für Jahrhunderte die Muttersprache der osteuropäischen Jüdinnen und Juden, einer Welt, die mit der Shoah untergegangen ist. Das Jiddische aber hat überlebt.
15
15
:
: