Episoden

Das Schäfchen des anderen
1 Stunde 1 Minute
David ist jetzt der mächtigste König im Nahen Osten, mit einem umfangreichen Harem. Trotzdem begehrt er seine verheiratete Nachbarin Bathseba, schwängert sie und lässt ihren Mann töten. Diese Tat ist der Anfang vom Ende des David. Im Bibelpodcast erz...
David wird König von Israel und Jerusalem die Stadt Davids
52 Minuten
Endlich erreicht David, wofür er seit Jahren kämpft: Er wird König des ganzen Landes Israel. Jetzt fehlt ihm noch ein Machtzentrum. Seine Wahl fällt auf Jerusalem. David erobert das kleine Jerusalem und baut es zur Hauptstadt aus. Er holt Frauen der...
Gewalt und Widerstand
30 Minuten
Ostern ist das Fest des Widerstands. Des Widerstands gegen jene, die mit dem Tod regieren. Die Pfarrerstöchter besprechen aus aktuellem Anlass Texte von Menschen, die sich nicht ergeben. Im Bibelpodcast reden die Pfarrerstöchter Sabine Rückert und ih...
David – genialer Stratege, aalglatter Machtpolitiker
58 Minuten
David kehrt nach Israel zurück. Er will auf den Thron des Saul. Dazu verbündet er sich mit Gegnern und Verrätern, lässt Menschen töten und benutzt die Frauen. Und achtet darauf, sich nicht selbst die Hände schmutzig zu machen. Im Bibelpodcast erzähle...
Die Hexe von En-Dor
34 Minuten
Der verfolgte David schlägt sich mit seinen Anhängern nun auf die Seite der Erzfeinde Israels, der Philister – und die greifen Israel an. König Saul sucht Zuflucht bei einer Hexe. Kann sie ihm helfen? Im Bibelpodcast erzählen die Pfarrerstöchter Sabi...

Über diesen Podcast

Wie einsam war Gott vor der Schöpfung? Warum aß Eva vom verbotenen Apfel? Und was hat die Sintflut mit dem Klimawandel zu tun? Die Schwestern Sabine Rückert, stellvertretende Chefredakteurin der ZEIT, und Johanna Haberer, Theologieprofessorin, sprechen über die Bibel. Sie erzählen all jene Geschichten, mit denen sie als Pfarrerstöchter aufgewachsen sind – und räumen dabei auf mit Kitsch und Klischees. Und sie fragen: Was sagen uns die uralten Mythen der Bibel heute? „Unter Pfarrerstöchtern“ will niemanden bekehren, sondern erzählen und zum Nachdenken anregen: Was steht eigentlich drin im Buch der Bücher, das seit Jahrtausenden die Weltgeschichte prägt? Dieser Podcast wird produziert von Pool Artists

Kommentare (1)

Lade Inhalte...
Gast
Maria Krämer (Gast) : vor 1 Jahr
Seit der Josefsgeschichte höre ich Ihren Podcast, von dem ich äußerst begeistert bin. Ich freue mich über Ihre Sicht auf ein Dokument der Weltgeschichte, das den Glauben an eine religiöse Offenbarung außen vorlässt und stattdessen hochkarätige Literatur präsentiert und interpretiert. Ich hoffe, Sie lassen auch einen winzigen Kritikpunkt an Ihrem besonderen Podcastwerk zu, der sich lediglich auf die aktuelle Folge bezieht. Es geht darum, dass die Israeliten von dem Zorn Gottes, der sich an den Ägyptern vollzieht, verschont bleiben. Sie nehmen an dieser Stelle einen Bezug zum Holocaust auf, den ich als unangebracht empfinde. Dass die "Israeliten" in ferner Zukunft 2000 Jahre später dem grausamsten aller Genocide zum Opfer fallen, kann nicht mit einer Verschonung für wenig Überlebende verglichen werden. Im Gegenteil, an diesem Punkt hat ihr Gott versagt bzw. diese grauenvolle Geschichte lässt von der gerechten Güte ihres Gottes absehen. Diese Güte gilt also nur für die momentane Mosesgeschichte, aus der sich keine Verallgemeinerungen ableiten lassen. Ich freue mich auf weitere Folgen und bin mit Ihnen auf dem Sofa dabei. Maria Krämer

Abonnenten