Zeitzeugen im Gespräch - Deutschlandfunk Archiv

Generalstaatsanwalt a.D. Christoph Schaefgen - Aufarbeitung von Menschenrechtsverletzungen als Lebensthema
Einige Wochen vor der Deutschen Einheit wird der 1937 geborene Jurist Christoph Schaefgen gefragt, ob er die Verfolgung der DDR-Regierungs- und Vereinigungskriminalität strafrechtlich übernehmen kann. "Diese Arbeit hatte in der alten Bundesrepublik k...
Russland-Expertin Margareta Mommsen - "Das Regime gründet sehr stark auf Propaganda"
In Russland gebe es nach wie vor eine Mehrheit für Putin, sagte die Russland-Expertin Margareta Mommsen im Dlf. Ein Alleinherrscher sei er nicht, sondern die "One-Man-Show" einer herrschenden Oligarchie, zu der auch Wirtschaftsbosse gehörten. Da habe...
Zeitzeugen im Gespräch Barbara Stamm
Autor: Hamberger, Katharina Sendung: Zeitzeugen im Gespräch Hören bis: 19.01.2038 04:14
Der Rabbiner Andras Nachama - Aufklärer auf Augenhöhe
Als Sohn jüdischer Holocaust-Überlebender wurde Andreas Nachama 1951 in Berlin geboren. Auch mit schwieriger Geschichte müsse man sich auseinandersetzen, sagte der langjährige Direktor der Stiftung Topographie des Terrors im Dlf. Bis heute setzt er s...
Ehemaliger deutscher Botschafter in der Türkei - "Diplomatie ist eine Wachstumsbranche"
Für den ehemaligen deutschen Botschafter in der Türkei Martin Erdmann ist Diplomatie in der Politik nicht wegzudenken. "Je mehr diese Welt regiert wird von Autokraten, umso wichtiger ist es, dass die Staaten zueinander belastbare Instrumente haben, u...
Markus Meckel, letzter Außenminister der DDR - "Demokratie zu lernen, ist eine Aufgabe für Generationen"
Seine politische Arbeit begann mit einem Höhepunkt: Markus Meckel war der letzte Außenminister der DDR und verhandelte 1990 den einheitsvorbereitenden Zwei-plus-Vier-Vertrag. Der Gründer der ostdeutschen SPD hat sich auch danach der politischen Arbei...
Erinnerung an den Holocaust - "Der Toten wegen musste ich jüdisch sein"
Damit der Holocaust nicht vergessen wird, empfiehlt der Psychotherapeut Peter Pogany-Wnendt sich mit der eigenen familiären Geschichte auseinanderzusetzen. Der Holocaust zeige, wie eine Welt ohne Menschlichkeit und Liebe aussehe – heute müssten deswe...
Martin Kobler, Diplomat im Ruhestand - "Heimat ist da, wo die Familie ist"
Die Absprache lautete, solange die Kinder zu Hause leben, werden wir uns beruflich nicht trennen, sagte der ehemalige Diplomat Martin Kobler im Dlf. Als er in den 1980er-Jahren gemeinsam mit seiner Frau in den Diplomatischen Dienst eintrat, seien sie...
CSU-Politikerin Gerda Hasselfeldt - "Ich hätte mich verstellen müssen, wenn ich draufhaue"
Bundesministerin unter Kanzler Kohl, CSU-Landesgruppenchefin in der Ära Merkel: Gerda Hasselfeldt kann auf eine lange und spannende politische Laufbahn zurückblicken. Im Dlf berichtet sie über ihre Anfänge und die unionsinternen Spannungen in der Flü...
Gewerkschafterin Ülkü Schneider-Gürkan -  "Die Gewerkschaft hat sich mit ausländischen Arbeitnehmern solidarisiert"
Ülkü Schneider-Gürkan kam 1956 aus der Türkei nach Deutschland. Nach dem Anwerbeabkommen von 1961 begann sie die sogenannten Gastarbeiter zu unterstützen – erst für die Arbeiterwohlfahrt, später für die IG Metall. Diese Menschen hätten trotz ihrer an...
Sinti- und Roma-Aktivist Romani Rose - "Wir haben einen neuen Nationalismus in Deutschland"
Romani Rose war 1982 einer der Gründer des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma. Im Dlf erklärt Rose, warum seine Eltern nach dem Holocaust in Deutschland blieben, was ihn zum Aktivisten machte und warum der Begriff "Rasse" nicht im Grundgesetz stehe...
Christine Lieberknecht und die CDU - "Ich hatte nie vor, in die Politik zu gehen"
Nach dem Mauerfall machte die Pastorin Christine Lieberknecht Karriere als CDU-Politikerin: Sie war Ministerin, Fraktionschefin, Landtagspräsidentin, schließlich Regierungschefin von Thüringen. Im Dlf spricht sie über Quotenfrauen, Mitläufer, Weggefä...
William Wolff über Emigration und Religion - Heimat "bedeutet, wo man hingehört"
William Wolff hatte schon früh zwei Berufswünsche: Journalist oder Rabbiner. Nacheinander wird er beides - und kehrt mit 75 nach Deutschland zurück. "Wenn es etwas gibt, was das Leben und die Gesellschaft bereichert, ist es, dass man sich umeinander...
Grünen-Mitbegründer Wilhelm Knabe - "Das ist eine Notwehr des Planeten gegen Überlastung"
Wilhelm Knabe war nicht nur einer der Gründer der Partei Die Grünen, sondern als studierter Forstwirt erhebt er seine Stimme auch heute noch für den Umwelt- und Klimaschutz. Im Dlf-Gespräch sagte der 96-Jährige, dass die Häufung der Umweltkatastrophe...
Außenpolitiker Gernot Erler - "Eine russische Politik, die versucht, die EU zu destabilisieren"
Die Entfremdungen zwischen Russland und dem Westen seien nicht lösbar, indem sich Putin und Merkel freundlich unterhielten, sagte der frühere Russland-Koordinator Gernot Erler (SPD) im Dlf. Ein gesellschaftlicher Prozess sei notwendig, um die ganzen...
15
15
:
: