SWR2 lesenswert - Literatur Archiv

Daniela Krien – Der Brand
6 Stunden 39 Minuten
Daniela Kriens Roman „Der Brand“ erzählt eine Familiengeschichte zwischen Ehealltag und Sehnsucht nach einem erfüllten Liebesleben. So konventionell der Inhalt, so ambitionslos die Kurzsatzprosa der Autorin, die ihre fade Geschichte mit zeithistorisc...
Per Leo – Tränen ohne Trauer
9 Stunden 29 Minuten
Wie stark prägt der Nationalsozialismus unsere Gegenwart? Der Historiker und Autor Per Leo bescheinigt den Deutschen Geschichtsblindheit und möchte einen neuen Blick auf historische Zusammenhänge. Sein Buch „Tränen ohne Trauer“ ist eine interessante...
Jonathan Böhm - Wir sind allein unter den Bäumen
4 Stunden 34 Minuten
In seinem Debütroman "Wir sind allein unter den Bäumen" verfolgt Jonathan Böhm den Werdegang einer Gruppe junger Menschen in Schwerin, die sich in der Trauer um einen früh verstorbenen Freund gleichsam an den Verlust ihrer alten DDR-Heimat erinnern....
Jürgen Wiebicke - Sieben Heringe. Meine Mutter, das Schweigen der Kriegskinder und das Sprechen vor dem Sterben
4 Stunden 34 Minuten
Der Journalist Jürgen Wiebicke spricht mit seiner krebskranken Mutter zum ersten Mal über ihre Erlebnisse im Krieg und begleitet sie mit berührender Nachdenklichkeit in den Tod. Rezension von Margrit Irgang. Verlag Kiepenheuer & Witsch, 252 Seiten, 2...
Bernhard Kegel - Die Natur der Zukunft. Tier- und Pflanzenwelt in Zeiten des Klimawandels
4 Stunden 34 Minuten
Auch wenn niemand in die Zukunft sehen kann, so zeigen sich, wie der Biologe Bernhard Kegel in seinem Buch an zahlreichen Beispielen belegt, bereits deutliche Entwicklungslinien. Die werden an Dynamik noch zulegen, denn die derzeitige Konzentration k...
Afonso Reis Cabral - Aber wir lieben dich
4 Stunden 34 Minuten
Der zwölfjährige Rafa lebt in einem Heim im portugiesischen Porto. In der Bauruine eines Parkhauses trifft er auf die AIDS-kranke Transsexuelle Gi, die sich dort ein prekäres Zuhause geschaffen hat. Afonso Reis Cabral erzählt, wie die zwei verlorenen...
James Suzman - Sie nannten es Arbeit. Eine andere Geschichte der Menschheit
4 Stunden 34 Minuten
Der Sozialanthropologe James Suzman spannt in seinem Buch "Sie nannten es Arbeit. Eine andere Geschichte der Menschheit" einen weiten Bogen von frühesten menschlichen Gemeinschaften bis zu unserer Gegenwart. Ihn interessiert, welche Bedeutung Arbeit...
Tatiana Țîbuleac - Der Sommer, als Mutter grüne Augen hatte
4 Stunden 34 Minuten
Gegen den Hass geschrieben - in Tatiana Țȋbuleacs Debütroman befreien sich ein wütender Sohn und seine totkranke Mutter aus den Fesseln einer traumatischen Vergangenheit. Rezension von Wolfgang Schneider. Aus dem Rumänischen von Ernest Wichner Schöff...
Iris Därmann - Widerstände. Gewaltenteilung in statu nascendi
4 Stunden 34 Minuten
Die Kulturwissenschaftlerin Iris Därmann analysiert Formen des passiven Widerstandes gegen strukturelle Unterdrückung und Gewalt. Rezension von Konstantin Sakkas. Matthes & Seitz Verlag, 189 Seiten, 20 Euro ISBN 978-3-751-80510-0
Yanick Lahens - Sanfte Debakel
4 Stunden 34 Minuten
Von der Ermordung des haitianischen Präsident Jovenel Moïse im Juli dieses Jahres weiß Yanick Lahens' neuer Roman noch nicht. Doch auch "Sanfte Debakel" erzählt von der Hauptstadt Port-au-Prince, in der Gewalt, Elend und Korruption regieren. in spann...
Tahar Ben Jelloun – Schlaflos
4 Stunden 30 Minuten
Schlaflosigkeit kann einen schon mal in absurde Winkel katapultieren. Der Autor Tahar Ben Jelloun treibt dies in seinem Roman "Schlaflos" auf die Spitze. Sein Protagonist verschafft sich die ersehnte Nachtruhe, indem er andere in den ewigen Schlaf sc...
Johanna Adorján – Ciao
9 Stunden 27 Minuten
Erfolgreicher Feuilletonist stürzt dank feministischer Influencerin ab. Johanna Adorján hat eine herrlich funkelnde Gesellschaftssatire auf alle Debatten unserer Zeit geschrieben: Von Gendern bis Identitätspolitik. Anja Höfer im Gespräch mit der Auto...
Michael Krüger – Im Wald, im Holzhaus
7 Stunden 48 Minuten
Ein Alterswerk zweifelsohne. Aber eines, das vor Beobachtungs- und Erinnerungslust, Neugier und Assoziationsreichtum nur so strotzt: Michael Krüger legt unter dem Titel „Im Wald, im Holzhaus“ einen neuen Gedichtband vor, entstanden in der Quarantäne...
Vince Beiser - Sand. Wie uns eine wertvolle Ressource durch die Finger rinnt
4 Stunden 34 Minuten
Sand - eine wichtige und knapp werdende Ressource für die moderne Welt. Rezension von Gerhard Klas. übersetzt von Bernhard Jendricke, Christa Prummer-Lehmair, Gerlinde Schermer-Rauwolf Oekom Verlag 2021, 320 Seiten, 26 Euro ISBN 978-3-96238-245-2
Im Unglücksglück - Rückzüge, Abstürze, Neuanfänge
Die Journalistin Johanna Adorján legt mit "Ciao" eine dunkel funkelnde Gesellschaftssatire über den Abstieg des sogenannten "alten weißen Mannes" vor und erklärt im Gespräch, warum sie Mitleid mit ihrem Helden hat. Der Dichter und langjährige Hanser-...
15
15
:
: