SiebenMeilenMarken

SiebenMeilenMarken

Mein Name ist John Bache und ich bin Geschäftsfüh…

Episoden

041: Tim Alexander - Deutsche Bank
56 Minuten
Tim Alexander ist CMO und Chief Experience Officer bei der Deutschen Bank. Nach jahrelangen Negativschlagzeilen hat der Finanzriese mit 19 Millionen Kunden einen Turnaround eingeleitet und sich mit einer in Deutschland seltenen Intensität auf Marke,...
040: Robin Ruschke - SIXT
1 Stunde 14 Minuten
040: Robin Ruschke - SIXT by SiebenMeilenMarken
039: Marc Opelt - OTTO
1 Stunde 13 Minuten
Marc Opelt ist Vorsitzender des Bereichsvorstands von OTTO. Das Tochterunternehmen der Otto Group mit Sitz in Hamburg ist Vorreiter für digitale Innovationen und entwickelte sich seit seiner Gründung 1948 vom reinen Versandhändler über einen E-Comme...
038: Katrin Lauterbach - Jenoptik
1 Stunde 43 Minuten
Katrin Lauterbach ist Head of Communications & Marketing bei Jenoptik. Der „Optical Valley" B2B Lieferant ist mit seinen 4400 Mitarbeitern zwar ein Global Player in der Optik und Elektronik Branche, gleichzeitig ist das Unternehmen jedoch tief in Je...
037: Dr. Anne-Kathrin Braeu - Vitesco Technologies
1 Stunde 55 Minuten
Dr. Anne-Kathrin Bräu ist Senior Vice President Communications bei Vitesco Technologies. Der Regensburger Automobilzulieferer wurde offiziell im Januar 2019 verselbständigt, als der GeschäftsbereichPowertrain von Continental auf einen Börsengang vorb...

Über diesen Podcast

Mein Name ist John Bache und ich bin Geschäftsführer der VIM Group. Ich spreche mit Deutschlands führenden Vermarktern/ Kommunikatoren/ Markenexperten, die deutschen Marken lenken und beraten. In diesen Gesprächen – ein ca. 1h Interview pro Folge – möchte ich erfahren, wie sie zu Ihrer jetzigen Rolle gekommen sind, welche Kernwerte sie für Ihre Marken vermitteln wollen, was sie nachts wach hält, was momentan los ist, was sie für die Zukunft erhoffen und wohin ihre Marken mit großen Schritten gehen sollen. Viele von Euch werden das BMW „Vierzylinder“-Gebäude als Podcast-Coverbild erkennen. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen: es ist ein tolles Foto von Paul Bergmeir; BMW war eine der ersten deutschen Marken, mit denen ich in Neuseeland Kontakt hatte (der Vater meines U12 Mixed Double Tennispartners war ein leidenschaftlicher BMW Fahrer); ich finde, es ist ein äußerst interessantes Gebäude aus architektonischer Sicht; es befindet sich in meiner Wahlheimat München, und vor allem ist es ein Beispiel für die frühe Erkenntnis (es wurde schon kurz vor den Olympischen Spielen 1972 fertiggestellt!), dass so etwas wie Architektur auch ein lebenswichtiger Marken-Touchpoint sein kann.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten