Wo Städte Auslauf haben

Wo Städte Auslauf haben

Podcast zur Literarischen Woche Bremen 2012: »stadtRand+« – Geschrieben und produziert von Tim Schomacker

Episoden

Ausgabe 5: Samstag bis 18 Uhr geöffnet
Hätte man hier ein Alkoholproblem, würde man wohl eine Hecke drumbauen. Oder eine Reihe Rhododendren. Mit ihrem Roman »Last Exit Volksdorf« (Wall-Saal, 27.1.) schreibt die 1969 geborene Hamburger Autorin Tina Uebel keine Stadtteilgeschichte, sondern...
Ausgabe 4: Künstliche Welten
Vorspann: Entlang der Begriffe Bewegung, Beobachtung und Begehren nehmen jüngere amerikanische Fernsehserien urbane Randräume in den Blick. »294 Sekunden GROSSTADTBILDER« betrachtet – gewissermaßen als Vorfilm zu dieser Ausgabe von »Wo Städte Auslauf...
Ausgabe 3: Bewegen und Beobachten
In ihrem ersten Roman, »Ein helles und ein dunkles Haus«, erzählt die Bonner Medienwissenschaftlerin Heidemarie Schumacher (Wallsaal, 29.1.) von einer Gruppe von Menschen, die sich mitten im Gentrifizierungsprozess der Bonner Südstadt wiederfinden. I...
Ausgabe 2: Rippenbekenntnisse und Windkraftanlagen
Dass die Farbfotografie ihren Platz in der Kunstgeschichte einnehmen konnte, ist noch gar nicht so lange her. Mitverantwortlich war eine Reihe amerikanischer Fotografen, die verstärkt die Klein- und Vorstädte (wieder) in den Blick nahm. Auch der Brem...
Ausgabe 1: Von Eiern und Eisenbahnbrücken
VOR(W)ORT in dem der Verfasser sich daran erinnert, dass er selbst vom Stadtrand stammt und in dem er feststellt, wie dieser sich inzwischen verändert hat. – Kaum jemand hat das Verfließen der Grenzen zwischen Stadt und Land so freundlich auf den Pun...

Über diesen Podcast

Podcast zur Literarischen Woche Bremen 2012: »stadtRand+« – In einer Vorrede und vier Kapiteln nähert sich der Autor und Kulturjournalist Tim Schomacker dem Stadt-Rand. Oder besser: den Stadt-Rändern. Wohnt man dort hoch oder flach? Grün oder grau? Mit Blick auf Birken oder Bundesautobahnkreuze? Sind »Banlieues« tatsächlich Importware? Oder doch eher »Gated Communities«? Oder lebt es sich am deutschen Stadtrand wieder ganz anders. Nicht zufällig trägt eine hellsichtige Studie des französischen Soziologen Pierre Bourdieu im Deutschen den hübschen Titel: »Der Einzige und sein Eigenheim«. Gerade am Stadtrand hängen die Fragen nach Wohneigentum und Lebensplanung eng zusammen. Auch das kann man in den Büchern der Gäste der Literarischen Woche 2012 nachlesen. In Spaziergängen, Miniaturen, Expertengesprächen und, nicht zuletzt, Beiträgen zu und mit den Gästen der Literarischen Woche zeichnet die Podcast-Reihe »Wo Städte Auslauf haben« Fragen nach Biographien und Lebensentwürfen, Stadtplanerischem und Atmosphärischem im Suburbanen auf. Kurz: Was trägt der Stadtrand selbst mit sich herum?

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten