Einfach Kunstgespräche

Einfach Kunstgespräche

mit Freunden

Episoden

#Achtsamkeitsendgegner*in mit Maria Schmuck
51 Minuten
Maria und ich sprechen in dieser Episode über den Künstler Andy Goldsworthy. Wir sehen uns dazu dieses Video hier an: https://youtu.be/f7sZv4_0Fxg (Aus der Dokumentation: "Rivers and Tides") Einen Einblick in Marias Arbeit findet ihr hier: https://ww...
#Rückgratworkout mit Lisa Schorr
55 Minuten
Lisa und ich sprechen in dieser Episode über Schuhe. Vielleicht sollte diese Episode auch als Werbung gekennzeichnet werden, weil man dieses heutige Kunstwerk sogar kaufen kann. (Mir ist es allerdings noch nicht geglückt etwas nach Deutschland zu bes...
#Fliegen mit Tim Lahr
50 Minuten
Tim und ich sprechen über das Reformationsfenster von Markus Lüpertz (Link: https://bit.ly/3uLaeaG ) Später betrachten wir noch dieses Werk von Kehinde Riley: https://binged.it/3tIWPyA Hier geht es zu Tims Instagram Seite: https://www.instagram.com/a...
#Stuhlgang mit Arne Vogler
49 Minuten
Arne und ich sprechen in dieser Episode über Konflikte. Das Werk findet ihr hier: https://binged.it/3vsvgLh "Der Anbräuner" von Neo Rauch. Viel Spaß bei der Folge. Informationen über meinen Gast :) Arne: https://www.instagram.com/arne_poparne/ ht...
#SchiebdieDühneweg mit Lisa Schorr
1 Stunde 15 Minuten
Lisa und ich haben vier Jahre gemeinsam Kunsttherapie/Sozialkunst studiert und sprechen über unser (prägendes) Studium. Wir betrachten natürlich auch Kunst (Francis Alys, Edvard Munch "Das kranke Kind") allerdings anders als sonst.. therapeutischer.....

Über diesen Podcast

“Joah ist halt Kunst”, das muss ich nicht verstehen. Kunst gilt als abgehoben und weltfremd. Verrückt könnte man sagen und gar nicht wert sich genauer damit zu beschäftigen, da man es eh nicht verstehen kann. Nicht umsonst schmücken sich die heutigen Machtdarstellungen (Politiker/Politikerinnen Selbstdarstellungen) mit abstrakter, moderner Kunst und lösen die Insignien der Macht (Telefon, Uhr, ....) ab. In der Ausarbeitung von Wolfgang Ullrich “Mit dem Rücken zur Kunst”, wird klar: Die moderne Kunst wird gesellschaftlich als etwas wahrgenommen, was ein einfacher, normaler Mensch nicht verstehen kann. Es bleibt der Elite vorbehalten, die sich diese Werke eben auch leisten kann. Aber das ist Quatsch. Nicht der Künstler/die Künstlerin entscheidet darüber wie krass sein/ihr Werk ist, sondern der Betrachter/die Betrachterin. Warum aber fühlt sich ein Betrachter/eine Betrachterin so eingeschüchtert und traut sich gar nicht sich eine eigene Meinung zu bilden? Wir suchen nach Zettelchen, die uns den Sinn erklären (im Museum) und dann nicken wir unsicher und denken uns unseren Teil. Wenn jemand fragt wars sehr beeindruckend oder eben halt genau das Gegenteil, je nachdem wie unser Gegenüber so guckt. Dieser Podcast soll dazu führen der durchaus verrückten Kunst(welt) nicht aus Prinzip und Gewohnheit den Vogel zu zeigen. Im zweiten Schritt, dazu ermutigen und befähigen sich selbst eine fundierte Meinung zu bilden. Wir gehen mit manchmal mehr und manchmal weniger Erfolg, aber stets motiviert als Vorbilder voran und teilen unsere definitiv subjektiven Eindrücke mit euch. Mit wir meine ich meine Gesprächspartner (aka Freunde) und mich. Die in den Folgen geteilten Inhalte sind nicht als unfassbar krasse Wahrheiten zu sehen, sondern als persönliche Einblicke und es ist nicht immer gesichert, dass wir das Werk so verstehen, wie es sich der Künstler/die Künstlerin gewünscht hat oder hätte. Unser Dialog ist immer nur der Anfang: Zu jeder Folge wird es einen Post bei Instagram geben unter dem fleißig diskutiert werden kann. Ich bin gespannt was ihr von den Werken und Positionen haltet. (Instagram: @hannnnnahbie - jep 5xn :)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten