Buchkritik - Deutschlandfunk Kultur

Buchkritik - Deutschlandfunk Kultur

Die Beiträge zur Sendung

Episoden

Édouard Louis: „Die Freiheit einer Frau“ - Der eiskalte Analytiker entdeckt die Empathie
6 Minuten
Édouard Louis provoziert. Ein Roman über seine Jugend im schwulenfeindlichen Arbeitermilieu machte ihn berühmt. Jetzt hat der 29-jährige französische Schriftsteller ein Buch über seine Mutter geschrieben, und das ist anders als seine bisherigen Texte...
Anna Dostojewskaja: "Mein Leben mit Fjodor Dostojewski" - Die Frau, die Dostojewski vor dem Ruin rettete
5 Minuten
Anna Dostojewskaja, Ehefrau von Fjodor Dostojewski, erinnert sich an das turbulente Leben mit ihrem Mann. Der war, erfahren wir, immer wieder auf der Flucht vor Schuldnern und schrieb unter extremen Zeitdruck - aber auch ein liebevoller Familienvater...
Jonathan Coe: "Mr. Wilder und ich" - Von Österreich nach Hollywood
6 Minuten
Billy Wilder floh vor den Nazis in die USA und schrieb Filmgeschichte. Jonathan Coe hat ihm jetzt einen Roman gewidmet. Darin begleitet eine junge Frau die Dreharbeiten zu Wilders letztem Film. Von Johannes Kaiser www.deutschlandfunkkultur.de, Lesar...
Stephan Malinowski: "Die Hohenzollern und die Nazis" - Adelige Kollaboration
6 Minuten
Viel ist über die Verstrickung der Hohenzollern in den Nationalsozialismus diskutiert worden. Der Historiker Stephan Malinowski bringt nun mit einer 750-Seiten-Studie Grund in die Debatte. Von Hans von Trotha www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Hör...
Ulrike Draesner: "doggerland" - Man meint, Tierhaut zu spüren
5 Minuten
In der Mittelsteinzeit war Doggerland, die einstige Verbindung zwischen Großbritannien und Skandinavien, dicht besiedelt und das Zentrum der Welt. Die preisgekrönte Lyrikerin Ulrike Draesner findet dort den Ursprung unserer Zivilisation und Sprache....

Über diesen Podcast

Was sich zu lesen lohnt und was nicht - alle Buchkritiken von Deutschlandfunk Kultur in einem Podcast.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...