Audio Meine indischen Augen

Anniland - Immer da wo du bist bin ich nie Podcast15.01.11 18:59 Uhr

Meine indischen Augen von Annika Engelbert

Dauer: 04:23:00

Manchmal ist es ja so, dass man sich Dinge vornimmt im Leben, die einem ganz gross und ungeheuerlich vorkommen, und dann macht man sie und denkt sich “pah, das war jetzt aber nicht so spektakulaer”, sozusagen der Herr Tur Tur unter den Herausforderungen. Bei mir war das beispielsweise linksrum Autofahren. Dann gibt es auf der anderen Seite eigentlich winzige Dinge, denen man grosskotzig nur einen Blick aus dem Augenwinkel zuwirft und sie mal eben in der Werbepause zu erledigen versucht, bis man feststellt, dass es sich in Wahrheit um die kleinste Ratte mit dem laengsten Schwanz der Welt handelt, die einem den letzten Nerv und/oder Cent raubt. So verhaelt es sich gerade mit mir und meinen Fuessen.

Ich habe gelobt, meine Fuesse zu moegen, sie nicht mehr als verkrueppelte Haende oder nutzlose Schuhfueller zu betrachten, sondern als gleichwertige Koerperteile eines Gesamtkunstwerkes (hust). Ok, mir ist schon wieder ein Zehennagel abgefallen, aber das liegt sicher nicht daran, dass ich ihn nicht vorher lackiert hatte, sondern eher an extensiven suedostasiatischen Massagen, teilweise sogar durch attraktive tuerkische Fischjuenglinge. Was ist so schwer daran, sie anzunehmen? Sie haben mir ja nix getan, eher andersrum. Nun weiss ich es, Indien hat mich erleuchtet! Es liegt einfach daran, dass ich sie nicht sehen kann! Sie befinden sich knapp 180cm entfernt von meinen Augen, die leider seit einigen Jahrzehnten nicht mehr in der Lage sind, auf solche Entfernungen zu fokussieren. Mit entsprechenden Sehhilfen klappt das natuerlich ganz gut, aber Fuesse sind meistens nackig, wenn die Augen auch nackig sind. Aha, ich kann meine Fuesse also nicht leiden, weil ich sie nicht kenne, ein klassischer Fall von Xenophobie. Sowas ist ja heutzutage gar kein Problem mehr.

Ich begab mich in die kundigen Haende von Dr. Shroff und bat ihn, meine Fuesse statt am Ende meiner Beine an meinen Schultern anzubringen. Er hatte Einwaende, fand es unaesthetisch und wies mich auch darauf hin, dass man in buddhistischen Gegenden niemals mit Fusssohlen auf Menschen zeigen sollte, das haette ich auf meinen Reisen doch sicherlich, zumindest das doch wohl!, gelernt, und das sei mit Fuessen neben dem Kopf ja nun unumgaenglich, das ginge nicht. Als er das Unglueck in meinen Augen sah, seufzte er, faselte etwas vom Berg und vom Propheten und wackelte mit dem Kopf. Dann ging alles ganz schnell. Zwei zwergenhafte Sprechstundenhilfen ueberwaeltigten mich und schnallten mich auf einem Tisch fest, breiteten mehrere Laken ueber mich und schwenkten Weihrauch, waehrend sie mit ihren und meinen Ahnen wehklagten. Von oben sah ich bunte Lichter auf mich niederfahren, jaeh schob sich das Gesicht von Dr. Shroff in mein Blickfeld, der mit den Worten “smile, you are getting filmed” ein Skalpell zueckte, mir meine Augaepfel anritzte und Platz machte fuer ein Raumschiff, dessen Insassen mich mit Laserstrahlen beschossen. Als ich auf dem Planeten Metro Palace erwachte, oeffnete ich langsam meine Augen, schaute auf den riesigen Flachbildschirm an der gegenueberliegenden Wand und las Pa-Na-So-Nic. Wie war das moeglich? Wie konnte ich so kleine Buchstaben in so grosser Entfernung entziffern? Ein wohliger Schauer der Erkenntnis kam ueber mich, ich wackelte mit den Zehen und betrachtete liebevoll meine Fuesse. “Hi”, hauchte ich.



Der Download ist eine Audio-Datei aus dem Kanal des Podcast-Angebotes Anniland - Immer da wo du bist bin ich nie, die du hier downloaden und online anhören kannst. Informiere dich über den Anniland - Immer da wo du bist bin ich nie Podcast Download.

* Download/Wiedergabe im Player erfolgen direkt vom Server des Anbieters.

Stichwörter

Stichwort hinzufügen

Kommentare

MP3 online hören: Meine indischen Augen

Podcast Download - Folge Meine indischen Augen online hören Verpasse keine Folge dieses Podcasts. Meine indischen Augen MP3 online hören, solange die Datei verfügbar ist. Die Dateien können jederzeit vom Anbieter offline genommen werden. Die Inhalte stammen nicht von podcast.de. Am Einfachsten informierst du dich über neue Downloads, indem du den Podcast Anniland - Immer da wo du bist bin ich nie abonnierst. Das geht per E-Mail, online oder mit einem Podcatcher und ohne iTunes. Ein Podcatcher ist eine spezielle Software zum Abonnieren und Herunterladen von Inhalten aus Podcasts.