Warum Demut? – Joyce Meyer Deutschland

Warum Demut? – Joyce Meyer Deutschland

In 1. Petrus 5,5 heißt es, „Gott stellt sich den Stolzen entgegen, den Demütigen aber schenkt er Gnade“ (NLB). Jedem, der denkt, er hätte aus eigener Kraft etwas erreicht, blüht ein unsanftes Erwachen, denn Jesus hat gesagt: „Ohne mich...
3 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten

In 1. Petrus 5,5 heißt es, „Gott stellt sich den Stolzen
entgegen, den Demütigen aber schenkt er Gnade“ (NLB). Jedem, der
denkt, er hätte aus eigener Kraft etwas erreicht, blüht ein
unsanftes Erwachen, denn Jesus hat gesagt: „Ohne mich [losgelöst
von der lebenswichtigen Gemeinschaft mit mir] könnt ihr nichts
tun“ (Johannes 15,5; AMP).

Wenn wir stolz sind und versuchen, ohne Gottes Hilfe auszukommen,
setzen wir uns zahlreichen Angriffen des Teufels aus. Aber Demut
ist wie ein Mantel, durch den uns Gottes Hilfe und sein Schutz
sicher sind. Wer demütig sagt: „Gott, ich weiß nicht, was ich tun
soll, aber ich vertraue dir“, dem wird Gott helfen.

Gott wird uns keinen Erfolg schenken, solange wir uns nicht auf
ihn verlassen. Aber wenn wir uns unter seine mächtige Hand
beugen, wird er uns zur rechten Zeit erheben (1. Petrus 5,6).
„Zur rechten Zeit“ heißt, nach Gottes Zeitplan; wenn Gott glaubt,
dass wir dafür bereit sind. Je eher wir das begreifen und
annehmen, desto schneller kann er seinen Plan für unser Leben
umsetzen.


𝗚𝗲𝗯𝗲𝘁: Gott, ich beuge mich vor dir und weiß, dass du mich zur
richtigen Zeit erheben wirst. Auf mich allein gestellt habe ich
keinen Erfolg. Ich brauche deine Hilfe.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

iwr
Recklinghausen
15
15
:
: