Figma: Wie baut man eine lebendige Community auf? (Gast: Mareike Busche)

Figma: Wie baut man eine lebendige Community auf? (Gast: Mareike Busche)

1 Stunde 10 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten

Die meisten Unternehmen wollen sie, nur wenige haben sie: Eine
Community. Jeder möchte loyale Fans um die eigene Marke aufbauen,
die regelmäßig mit einem interagieren, Feedback geben und im
besten Fall ihre Freunde einladen.


Das Unternehmen, um das es in dieser Episode geht, hat genau das
in Perfektion geschafft: Figma ist eines der führenden Design
Tools und vor allem auf UX- und UI-Design spezialisiert. Die
Software ist so beliebt, dass Adobe gerade dabei ist, das
Unternehmen für 20 Mrd. US Dollar zu kaufen.


Eines ihrer Erfolgsgeheimnisse ist die aktive Community, denn bei
ihrer jährlichen Konferenz, der Config waren zuletzt 8.000
Nutzerinnen zu Gast und weltweit haben sich Nutzer zu Public
Viewings zusammengefunden. Außerdem schreiben Entwickler Plugins,
Projektmanager teilen ihre Templates und Coaches erstellen
Youtube-Tutorials mit denen man die Software lernen kann.


Wie sie das aufgebaut haben und lebendig halten erklärt uns heute
Mareike Busche. Mareike ist Senior Director DACH & Central
and Eastern Europe und man merkt ihr im ganzen Gespräch an, wie
sehr sie für Figma brennt.


Ich persönlich habe mich auf das Gespräch vor allem gefreut, weil
ich Figma im Alltag ständig nutze. Wenn ihr euch das
Podcast-Cover anschaut, oder meine LinkedIn Posts kennt, dann
kommt all das aus Figma. Aber ich gestalte auch bei Projekten
alle Entwürfe für neue Newsletter, Websites oder User Journeys in
Figma.





Wir sprechen unter anderem darüber:


Warum jede Nutzerin wertvoll ist, auch wenn sie nicht für die
Software zahlen Wie man die Community dafür belohnt, dass sie ihr
Wissen und ihre Inhalte teilen Welche Rolle Events dabei spielen
Wann man die Nutzerinnen an die Paywall ranführen sollte und wann
nicht Wie man Barrieren bei der Nutzung des Abos abbaut Warum UX-
und UI-Design in der modernen Wirtschaft nicht Nice to Have,
sondern ein relevanter Wettbewerbsvorteil ist Wie sie gemeinsam
mit ihren Nutzern den Business Case für die Einführung neuer
Software ausarbeiten Wie man Kollabtoration im Unternehmen
fördert Wie gute Tools und Unternehmenskultur zusammenhängen
Warum man bei der Einführung von KI-Features auch Geduld haben
sollte Warum Belonging, Equity und Inclusion für Mareike ein
Herzensthema ist Warum es ok ist, dass ich Figma schnorre


Mehr News, Trends und Best Practices aus der Subscription Economy
findet ihr im Newsletter unter www.subscribe-now.de





Ihr habt Fragen und Anregungen? Schreibt uns!


Mareike auf LinkedIn


Lennart auf LinkedIn

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: