Busludscha oder Belene? Kommunismusaufarbeitung in Bulgarien

Busludscha oder Belene? Kommunismusaufarbeitung in Bulgarien

Beschreibung

vor 8 Monaten
Seit 2013 setzt sich die Sofia Platform Foundation für die
Aufarbeitung der kommunistischen Diktaturvergangenheit in Bulgarien
ein. Besondere Aufmerksamkeit widmet die NGO dem Straflager Belene,
das 1949 auf der gleichnamigen Donauinsel an der Grenze zu Rumänien
errichtet worden war. Bis 1987 wurden unter der Herrschaft der
Kommunisten zahlreiche Regimegegner sowie so genannte
"Konterrevolutionäre" auf die Insel deportiert und viele davon
ermordet.

Während dieser Ort der Repression bis heute ein Schattendasein
führt, erfährt der nationalkommunistische Busludscha-Komplex
weitaus mehr öffentliche Aufmerksamkeit. Das 1981 und bereits 1989
wieder geschlossene Kongresszentrum thront wie ein UFO auf einem
1400 Meter hohen Berg.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Henk67
Lübeck
15
15
:
: