Wie mache ich souverän mein Angebot und nenne den Preis? DIE entscheidende Stelle im Verkaufsgespräch

Wie mache ich souverän mein Angebot und nenne den Preis? DIE entscheidende Stelle im Verkaufsgespräch

25 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
Es ist wirklich spannend, wie unterschiedlich wir alle sind und wie
gleich oder zumindest ähnlich doch die allermeisten Probleme sind.
Wenn ich z.B. mit meinen Kunden Verkaufsgepräche/Verhandungen übe,
ist es jedesmal wieder faszinierend für mich zu erleben, wie sich
die Stimme, die Körperhaltung und der Gesichtsausdruck verändern,
sobald sie ihr Angebot machen und den Preis nennen sollen. Für die
allermeisten ist das die stressigste Stelle im Verkaufsgespräch. So
war es auch für meine Kundin Nicole, eine Steuerberaterin (aus
Datenschutzgründen sind Name und Beruf etwas verändert). Sie hatte
zwar einen Stundensatz, wie es in ihrer Branche üblich war, klar
festgelegt. Nur leider hat sie es nie geschafft, den Preis auch zu
nennen. 🫣 Zu Beginn des Kennenlerngesprächs lief es immer Prima,
sie war in ihrem Element. Doch sobald es um den Preis ging,
veränderte sie sich komplett, schrumpfte richtig in sich zusammen
und sagte mit Hauchstimme einen fast um die Hälfte niedrigeren
Preis als er eigentlich war. Einfach so. Ohne dass Interessent auch
nur verhandeln wollte. Sie handelte sich also im eigenen Kopf
selbst herunter. Nach dem Gespräch machte sie sich deswegen total
nieder, aber beim nächsten Mal brachte sie den eigentlichen Preis
trotzdem nicht über die Lippen. Und dann machte sie sich wieder
fertig und dann ... Ein unendlicher Teufelskreis mit viel Stress
und Leidensdruck. 🥹 Dies ist aber DIE entscheidende Stelle im
Verkaufsgespräch. Hier kannst du entweder abräumen, oder alles was
du davor geleistet und aufgebaut hast hast, mit dem Allerwertesten
umschmeissen. Genau darüber habe ich in der heutigen Podcastfolge
gesprochen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: