AUSGABE 114 (Warum sich die Welt gerade so instabil anfühlt)

AUSGABE 114 (Warum sich die Welt gerade so instabil anfühlt)

48 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
„Die Welt fühlt sich so instabil und gefährlich an wie schon lange
nicht mehr", so begannt Barack Obama vor wenigen Tagen eine Rede.
Auf dieser Grundlage schauen Markus Lanz und Richard David Precht
in dieser Folge auf die Außenpolitik und ziehen historische
Parallelen. Wer erinnert sich noch an Stanislaw Petrow, der 1983
einen Atomkrieg verhinderte? Von der Geschichte zurück zur
Gegenwart: Könnte es ein sinnvolles Ziel der Außenpolitik sein, den
Blick mehr darauf zu lenken, was uns Menschen auf der Welt
verbindet und nicht was uns trennt? Der Wunsch danach, dass der
Planet bewohnbar bleibt?
15
15
:
: