#16 Queere und genderreflektierte Pädagogik mit Jutta Hartmann

#16 Queere und genderreflektierte Pädagogik mit Jutta Hartmann

54 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten

In dieser Episode erfahren wir von der ehemaligen Aigner-Rollett
Gastprofessorin Jutta Hartmann etwas über Geschlechterforschung
im Bereich Pädagogik. Sie stellt das Forschungsprojekt „JupP“
(2018-2021): Jugendpädagogik und Prävention von sexualisierter
Gewalt – Potenziale und Herausforderungen männlichkeitsbezogener
Jugendarbeit, Sexualpädagogik, Prävention sexualisierter Gewalt
sowie queerer Bildung vor und erklärt wie wichtig eine
heteronormativitätskritische Perspektive in der Wissenschaft ist.
Das und viel mehr sind im Interview nachzuhören.


Mehr zur Person Jutta Hartmann finden Sie online hier.


Interview mit Jutta Hartman, Das Ende der Heteronormativität:
Vielfalt von der Vielfalt denken“ erschienen in der Furche, Juli
2021, online hier.


Jutta Hartmann (2023). „Gender ist immer der Fall – Die Frage ist
wie. Queere Impulse für alltägliche
Pofessionalisierungsherausforderungen“. In: Land Steiermark – A6
Bildung und Gesellschaft; FA Gesellschaft – Referat Jugend
(Hrsg.). Jugendarbeit: Gleichgestellt und geschlechtergerecht:
Versuch einer interdisziplinären Auseinandersetzung, S. 103-124.
Graz: Verlag für Jugendarbeit und Jugendpolitik.


„Vielfältige geschlechtliche und sexuelle Lebensweisen in der
Schule – pädagogische Chancen & Herausforderungen“, Urbi
Science Talk mit Jutta Hartmann, 26.01.2023


Busche, Mart/ Hartmann, Jutta/ Könnecke, Bernard/ Scambor, Elli/
Täubrich, Malte (Hrsg.; 2022): Prävention von sexualisierter
Gewalt gegen Jungen*. Männlichkeits- und
heteronorma­tivitätskritische Perspektiven in der Bildungsarbeit.
Weinheim und Basel: Juventa.


Mehr zum Projekt „JupP“ finden sich auf der Projekthomepage.


Den Erklärfilm „Sexualisierte Gewalt gegen Jungen* - Gibt's! Is'
nie ok! Is' so!” finden Sie online hier.


Die Publikation zum Forschungsprojekt „VieL*Bar: Vielfältige
geschlechtliche und sexuelle Lebensweisen in der Bildungsarbeit –
Didaktische Potentiale und Herausforderungen museumspädagogischer
Zugänge“ trägt den Titel „Heteronormativitätskritische
Jugendbildung. Reflexionen am Beispiel eines museumspädagogischen
Modellprojekts“ (gemeinsam mit Mart Busche, Tobias Nettke und Uli
Streib-Brzic).


Mehr zum Forschungsprojekt „Gender 3.0 in der Schule“, finden Sie
online hier.


Queer, endogeschlechtlich…was heißen diese Begriffe überhaupt?
Nachzulesen im Queer Lexikon online: https://queer-lexikon.net/

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: