Beschreibung

vor 3 Monaten

Atlantische Lachse sind Helden, ihre Wanderungen, ihre
Metamorphosen vom Süß- zum Salzwasserwesen und zurück, das alles
ist irre. Allerdings gibt es immer weniger von ihnen. Und lecker
sind sie auch, leider. Damit wir sie weiter genießen können und
niemand mehr wilde Lachse fangen muss, produziert die Aquakultur
die Fische en masse. Alles gut also? Leider nein. Weil wir immer
mehr Lachse essen, gibt es immer mehr Lachse und könnte der Lachs
bald wirklich aussterben. Klingt paradox? Ist es auch. Aber auch
Realität. Eine fischige Kettenreaktion, von meinem Teller bis in
die Weltmeere und retour.


Dieser Wissenspodcast ist eine Produktion von GEO und der Audio
Alliance.


Unser Motto bei GEO lautet: Die Welt mit anderen Augen sehen.
Aber oft blicken wir sogar darüber hinaus. Wie in "Mission Mars",
dem GEO-Podcast über die erste Reise zum roten Planeten. Hört
unbedingt mal rein. Und noch mehr spannende Themen findet ihr bei
GEO+. Auch zum Hören.


+++


Host: Dirk Steffens


Redakteur und Autor: Jörn Auf dem Kampe


Redakteur und Producer: Tim Pommerenke


Audioproduktion und Sounddesign: Lia Wittfeld


Verifikation: Gruner + Jahr Quality Board


Redaktionsleitung Audio Alliance: Ivy Haase


++


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien findet ihr
unter https://datenschutz.ad-alliance.de/podcast.html


Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter
https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für
Kalifornien sind unter
https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: