Sonderfolge aus dem Westjordanland: „Es gibt Wut, es gibt Frustration“

Sonderfolge aus dem Westjordanland: „Es gibt Wut, es gibt Frustration“

Reporter Jan Jessen berichtet über den Krieg in Nahost
36 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 4 Monaten
„Jeder schaut die Nachrichten. Alle fühlen sich wütend und
eigentlich machtlos. Alle wollen etwas tun, wissen aber nicht, was
sie tun sollen“, sagt Isaak. Er ist Pastor in Bethlehmen. Die Stadt
liegt südlich von Jerusalem im Westjordanland. FUNKE-Reporter Jan
Jessen hat im Westjordanland mit Palästinensern und
Palästinenserinnen gesprochen, um nachvollziehen, wie die Menschen
auf das Hamas-Massaker und die israelische Reaktion blicken. Aus
den Gesprächen wird klar: „Es gibt Wut, es gibt Frustration“, wie
Pastor Isaak sagt. Es ist Wut über die Zivilisten, die im
Gazastreifen sterben. Es geht um die Eigenstaatlichkeit Palästinas
und den ungelösten Nahost-Konflikt. Doch nicht nur Israel steht im
Zentrum der Gespräche. Es geht auch um die Aktivitäten der
palästinensischen Führung. Über das Massaker der Hamas möchte fast
niemand sprechen, eine klare Verurteilung des Terrors bleibt in
vielen Gesprächen aus.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Tinka007
Freden
15
15
:
: