Sonderfolge aus Israel: „Das Trauma ist so groß“

Sonderfolge aus Israel: „Das Trauma ist so groß“

Reporter Jan Jessen berichtet über den Krieg in Nahost
36 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 4 Monaten
+++ Triggerwarnung: Diese Episode enthält Beschreibungen von Tod
und Gewalt ++++ Vor fünf Jahren ist Miriam mit ihrem Mann und ihren
drei Kindern von den Niederlanden nach Israel ausgewandert. „Der
wachsende Antisemitismus in den Niederlanden“ habe sie bewegt zu
gehen, um ihren Kindern ein sicheres Lebens zu ermöglichen, wie sie
sagt. Sie sind nach Nahal Oz gezogen, ganz in die Nähe des
Gazastreifens. Trotz mehrerer Bomben- und Raketenangriffen dachte
sie: „Damit können wir umgehen.“ Am 7. Oktober 2023 ist sie Opfer
des Überfalls der Hamas geworden. Ihre Familie hat im Schutzraum
ihres Hauses keinen Schaden genommen. Doch mehrere Menschen aus dem
Kibbutz worden getötet, weitere verschleppt. Miriam hat
FUNKE-Reporter Jan Jessen von ihren Erlebnissen erzählt. Zurück
nach Hause kehren ist für sie keine Option: „Das Trauma ist so groß
und die Angst, die man in seinem eigenen Zuhause gespürt hat.“ Doch
auch zurück in die Niederlande zu ziehen, schließt sie kategorisch
aus.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Tinka007
Freden
15
15
:
: