Der Wilde Westen: Ein amerikanischer Mythos

Der Wilde Westen: Ein amerikanischer Mythos

58 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten

Wilder Westen. Diese zwei Worte zaubern wahrscheinlich sofort
Bilder vor dein inneres Auge. Woran denken wir denn da? Natürlich
erstmal an Cowboys, Indianer und die weite Prärie der USA. Dann
an Planenwägen, die Eisenbahn und Überfälle auf dieselbe. An
Sheriffs und an Outlaws. All das gilt bis heute als irgendwie
typisch Amerika. Das ist aber doch auch auffallend. Immerhin war
diese Phase des Wilden Westens eine historisch sehr kurze. Wir
sprechen hier doch über gerade mal vierzig Jahre in der zweiten
Hälfte des 19. Jahrhunderts! Also ... Nehmen wir uns diesen
Mythos Wilder Westen doch mal vor.


Melde dich hier für den Newsletter an oder erfahre hier mehr über
den Déjà-vu Club.


Der Wildwest-Mythos ist wohl durch kaum etwas so stark geprägt
worden wie durch Western-Filme. Daher erscheint es mir sinnvoll,
sich dem Mythos anhand genau solcher Filme zu nähern. Das tun wir
in dieser Folge aber nicht allein, sondern gemeinsam mit
Katharina und Marvin vom Podcast Epochentrotter. Sie haben sich
ganz konkret den Film "Die glorreichen Sieben" (The Magnificent
Seven) vorgenommen und anhand dessen zerlegen wir gemeinsam die
historische Phase Wilder Westen und versuchen eine Antwort darauf
zu finden, was damals wirklich los war und warum die Geschichten
dieser Zeit bis heute so nachhallen.


Déjà-vu Geschichte ist Mitglied des Netzwerks #Historytelling.
Diese Episode findest du auch auf ralfgrabuschnig.com.
Hinterlasse mir dort gerne einen Kommentar mit deinen Gedanken.
Und wenn dir der Déjà-vu Geschichte Podcast gefällt, abonniere
ihn doch bitte, wo auch immer du ihn hörst.


Links zur Episode


Zu Epochentrotter

Zum Déjà-vu Newsletter

Zum Club auf Steady

Alle Infos aus der Werbung






Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Janina1982
Mönchengladbach
15
15
:
: