5. Folge: Subjektive Sicherheit

5. Folge: Subjektive Sicherheit

46 Minuten

Beschreibung

vor 6 Monaten

In dieser Folge sprechen wir mit David Friel und Heiko Rintelen
zu subjektiver Sicherheit im Radverkehr. Das
Thema subjektive Sicherheit gewinnt zunehmend an Aufmerksamkeit,
denn es spielt eine sehr wichtige Rolle in der
Radverkehrsförderung. Nur wenn Menschen sich auch sicher fühlen,
nutzen sie das Fahrrad regelmäßig. Das subjektive
Sicherheitsempfinden ist sehr unterschiedlich und hängt von
individuellen Empfindungen sowie auch eigenen Erfahrungen ab.
Damit mehr Menschen das Fahrrad nutzen, müssen die
Radverkehrsinfrastrukturen so gestaltet sein, dass sich alle
Menschen sicher fühlen und dort gern mit dem Rad fahren.


David Friel arbeitet als wissenschaftlicher
Mitarbeiter an der TU Berlin in dem Fachgebiet Integrierte
Verkehrsplanung. In dem Projekt SuSi3D hat er
mit seinem Team die subjektive Sicherheit von Fahrradfahrenden an
Kreuzungen und Kreisverkehren anhand von 3D-Simulationen
untersucht. Ziel des Projekts war es, Gestaltungsvarianten zu
finden, die eine möglichst hohe Sicherheit und
Nutzer*innenfreundlichkeit für Radfahrende bieten.


Heiko Rintelen ist Co-Geschäftsführer und
Co-Gründer von FixMyCity. Heiko stellt uns den
Radwege-Check vor, ein kostenloses Online-Tool,
in dem verschiedene Gestaltungsvarianten von
Radverkehrsinfrastrukturen sowie deren subjektive
Sicherheitsbewertung verglichen werden können.





Links zu den Studien


Mehr Informationen zu dem Projekt SuSi3D findet
ihr auf der Seite des Mobilitätsforum Bund. Weitere
Veröffentlichungen in dem Projekt gibt es bei Researchgate sowie
auf der Projektseite der TU Berlin.


Den Radwege-Check könnt ihr hier direkt selbst
ausprobieren: https://radwege-check.de/


 


Jingle


The Trouble Notes


 


Radwissen


Der Podcast Radwissen wird vom Bundesministerium für Digitales
und Verkehr im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplan (NRVP)
gefördert. Wissenschaftliche Studien und neue Erkenntnisse aus
der Fahrradmobilität werden in dem Podcast vorgestellt und damit
leichtverständlich aufbereitet. “Radwissen” macht Radwissen
zugänglich - für die interessierte Öffentlichkeit sowie für
zuständige Akteur*innen der Radverkehrsförderung. Mehr
Informationen zu dem Projekt gibt auf der Webseite von fair
spaces sowie auf der Seite des Mobilitätsforum Bund.


 


Ihr möchtet keine Folge mehr verpassen? Dann abonniert den
Podcast, folgt uns auf LinkedIn, Twitter, Mastodon oder abonniert
unseren Newsletter. Alle Links dazu findet ihr auch auf unserer
Webseite.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: