Weltaktienindex: MSCI World ist nicht der Einzige

Weltaktienindex: MSCI World ist nicht der Einzige

3 Minuten

Beschreibung

vor 5 Monaten

FTSE und Solaractive haben auch globale Indizes - nicht
immer ist die tatsächlich die Welt abgebildet!


Wenn man in der ganzen Welt investieren möchte, dann fällt einem
zunächst einmal ein ETF auf den MSCI World ein, was grundsätzlich
ja verkehrt ist. Rund 68 Prozent der Marktkapitalisierung des
Index machen wenige US-Unternehmen aus. Er enthält zwar über 1500
Aktien aus 23 Industriestaaten, aber keine kleinkapitalisierten
Unternehmen und auch keine Flaggschiffe der Schwellenländer.


Wer sich auch die Konzernriesen aus Staaten wie China oder Indien
ins Portfolio legen möchte, der sollte einen ETF auf den MSCI All
Country wählen, der immerhin schon in 2884 große Werte in 23
Industrie- und 24-Entwicklungsstaaten investiert.


Europäische Konkurrenzprodukte zu MSCI-Index-Fonds gibt esschon,
nämlich Indexfonds auf den FTSE Developed (2149 Titel)
beziehungsweise auf den FTSE All-World-Index (4166 Aktien), die
im Gegensatz zu den MSCI-Indizes auch Small Caps enthalten.


Wer allerdings so richtig in die ganze Welt investieren möchte,
dem macht eher der MSCI All Country World Investable Market (
MSCI ACWI IMI) Freude. Aber nur weil er weltweit in rund 9.140
Aktien aus dem Large-, Medium und Small-Cap-Universum investiert,
also in mehr als sechs Mal so viel Aktien i als der MSCI World,
performt er bisher langfristig nicht besser. Kein Wunder, sind
doch neun der zehn Top-Positionen auch  aus den USA, auf
Nummer zehn findet man Taiwan Semiconductor.


Es spricht auch nichts dagegen, die ganze Welt mit mehreren ETFs
abzubilden, indem man etwa einen Teil in den MSCI World und einen
Teil in einen MSCI Emerging Market investiert, so dass man beim
ausbalancieren des Portfoliosein wenig flexibler ist oder besser
die Welt-BIP-Verteilung abbilden kann. So sind nicht nur
Entwicklungsstaaten, sondern auch Deutschland und Europa
insgesamt bezogen an ihrer Wirtschaftsleistung im MSCI World
unterrepräsentiert. Deren Depot-Anteil kann man mit
Extra-Investments in Länder-ETFs aufstocken.


Produkte gibt es dann noch von dem jüngeren Index-Anbieter
Solaractive. Die Performances zwischen MSCI, FTSE und Solaractive
unterscheiden sich laut dem Konsumentenmagazins Deutscher
Stiftung nicht sehr.


Bei der Wahl des Anbieters ist nicht zuletzt entscheidend, mit
welchem Anbieter Deine Depotbank Sonderkonditionen, sprich
günstigere Gebühren ausverhandelt hat.


Rechtshinweis: Dies ist die Meinunung der
Autorin und keine Anlageempfehlung. Was ihr daraus macht ist Eure
Sache, Julia Kistner übernimmt hierfür keine Haftung.


#Weltaktien #Index #MSCI #FTSE #Streuung #EmergingMarkets
#Industrieländer #invest


Foto: NASA

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
:

Podcast-News

Trendwende in der True Crime-Welt? Franziska Singer überrascht mit neuem Podcast: 'LiebesGeschichte', in dem sie Historie und...

vor 2 Wochen

Der Podcast 'Studio Komplex' endet, David und Anne verabschieden sich von ihren Hörern. In der letzten Folge geht's ums Schei...

vor 2 Wochen

Die 'ma Podcast' misst Podcast-Downloads. Monatlich erscheinen neue Daten, die den deutschen Podcast-Markt greifbarer machen...

vor 2 Wochen