Wege ebnen, Grenzen ziehen - Das Flüchtlingsdilemma

Wege ebnen, Grenzen ziehen - Das Flüchtlingsdilemma

54 Minuten

Beschreibung

vor 9 Monaten
“Unser Herz ist weit, doch unsere Möglichkeiten sind endlich", hat
Joachim Gauck gesagt, als er noch Bundespräsident war. Und damit
Herz und Möglichkeiten nicht innerhalb kürzester Zeit erschöpft
sind, soll Migration besser gesteuert werden. Durch internationale
Abkommen und Asylverfahren jenseits der EU-Grenzen ebenso wie durch
eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen und finanziellen Lasten
in der EU und in Deutschland. Wie das gehen kann und soll, das
wollen wir am Tag des Migrationsgipfels von Bund und Ländern wissen
- vom Migrationsforscher Gerald Knaus, unserer
Nordafrika-Korrespondentin Dunja Sadaqi, unserem Korrespondenten in
Wiesbaden Benjamin Holler und unserer Berliner
Hauptstadt-Korrespondentin Bianca Schwarz.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: