Thomas Brudermann: Die Kunst der Ausrede – klimafreundlich denken, klimaschädlich handeln

Thomas Brudermann: Die Kunst der Ausrede – klimafreundlich denken, klimaschädlich handeln

Im März 2023 haben wir in Remscheid an der Akadem…
47 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 10 Monaten
Im März 2023 haben wir in Remscheid an der Akademie der Kulturellen
Bildung den vierten Fachtag „Systemic for Future“ organisiert. Wir,
das sind meine Mitstreiterinnen Birgit Seyberlich, Conny Werth und
ich. Wir haben den Tag unter den Titel „Hoffen und Bangen und die
Kunst der Ausrede – psychologische Aspekte des Klimawandels“
gestellt und mit einigen Gastreferent*innen gestaltelt. Von diesem
Tag haben wir die vier Hauptbeiträge aufgezeichnet und können Sie
hier in vier Podcast-Folgen leicht gekürzt wiedergeben. Was leider
nicht in den Podcast passte, war, dass der gesamte Tag von Volker
Voigt als Graphic-Recording festgehalten wurde. Diese Art von
visuellem Feedback ist aber auf der Web-Seite
systemic-for-future.de zu finden, wie auch weiteres Material zum
Fachtag. Den Auftakt unserer kleinen Podcast-Reihe macht Professor
Thomas Brudermann mit seinem Vortrag „Die Kunst der Ausrede –
klimafreundlich denken, klimaschädlich handeln“. Ihm geht es unter
anderem darum, aufzudecken, dass viele von uns ganz aufrichtig
annehmen, sie seien in Einstellung und Verhalten klimafreundlich –
um dann aber mit vielen kleinen Ausreden im Alltag doch immer
wieder das klimaschädliche Verhalten zu wählen. Thomas Brudermann
stellt hierzu übrigens einiges an Material und insbesondere
Visualisierungen auf seinem Blog klimapsychologie.com zur
Verfügung. Er beginnt den Vortrag mit einigen sogenannten
Skalierungsfragen, zu denen man sich im Raum entsprechend seiner
eigenen Einstellungen und Erfahrungen positionieren sollte. Zum
Mitmachen beim Zuhören kann man diese Fragen in eine Skala zwischen
null und zehn Punkten übersetzen und sich entsprechend im Geiste
verorten.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Kati76
Leipzig
Cazim
Hamburg
Kamelperle
Dresden
Firlefanz
Magdeburg
threyer
Dortmund
15
15
:
: