Nummer #19: Lerntheorien, Wärmebildkameras als Personenzähler und standardisierte Forschungsinstrumente

Nummer #19: Lerntheorien, Wärmebildkameras als Personenzähler und standardisierte Forschungsinstrumente

33 Minuten
Podcast
Podcaster
Ein Podcast für Bibliotheken und an Bibliotheken Interessierten

Beschreibung

vor 2 Wochen

Verbindendes Thema der beiden Studien, die in der 19.ten Ausgabe
des Podcast “Aus der Bibliothekswissenschaft” vorgestellt werden,
ist die Frage, ob Forschungsinstrumente aus anderen
Wissenschaften auch in Bibliotheken und für Fragen, die
Bibliotheken interessieren, eingesetzt werden können. Die Antwort
ist beides Male grundsätzlich positiv.


In der ersten Studie geht es um ein Instrument aus den
Erziehungswissenschaften, mit denen gemessen wird, wie sich
Lehrpersonen vorstellen, wie das Lesenlernen von Kindern
funktioniert. Hier wird das Instrument bei Studierenden
eingesetzt, die nach dem Studium die Leseförderung in kanadischen
Öffentlichen Bibliotheken übernehmen sollen. Die zweite Studie
setzt Wärmebildkameras ein, um zu messen, wie viele Personen sich
in einer Bibliothek befinden. Diese Daten sind offenbar einfacher
zu erheben, als mit anderen Mitteln, zumal über einen längeren
Zeitraum. Und sie sind datenschutzrechtlich weniger schwierig,
weil sie nur die Anzahl der Personen erheben, sonst keine Daten.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: