"Schwerer Betrug": Wieso Ex-ÖVP-Ministerin Karmasin Haft droht

"Schwerer Betrug": Wieso Ex-ÖVP-Ministerin Karmasin Haft droht

Ex-Familienministerin Sophie Karmasin wird von der WKStA angeklagt. Was ihr vorgeworfen wird und wie die Anklage mit der Inseratenaffäre um Sebastian Kurz zusammenhängt
19 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Nachrichten-Podcast vom STANDARD.

Beschreibung

vor 2 Monaten
Sophie Karmasin muss vor Gericht. Die ehemalige Familienministerin
der ÖVP wird von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft
(WKStA) wegen "schweren Betrugs" angeklagt. Ausgangspunkt für die
Ermittlungen war die sogenannte Inseratenaffäre – und zu dieser
muss heute, Mittwoch, auch Bundeskanzler Karl Nehammer Rede und
Antwort stehen, er ist im Untersuchungsausschuss zur mutmaßlichen
Korruption in der ÖVP geladen. Fabian Schmid aus der
STANDARD-Innenpolitik spricht heute darüber, warum genau Sophie
Karmasin angeklagt wird und mit welchem Strafmaß die ehemalige
Ministerin im Fall einer Verurteilung rechnen muss. Wir fragen
nach, wie aufschlussreich die Befragung von Bundeskanzler Nehammer
im Untersuchungsausschuss ist. Und wir sprechen außerdem über die
Verwicklung der Medienmanager Wolfgang und Helmut Fellner in die
Inseratenaffäre. **Hat Ihnen dieser Podcast gefallen?** Mit einem
STANDARD-Abonnement können Sie unsere Arbeit unterstützen und
mithelfen, Journalismus mit Haltung auch in Zukunft
sicherzustellen. Alle Infos und Angebote gibt es hier:
[abo.derstandard.at](https://abo.derstandard.at/?ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=podcast&utm_content=podcast)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: