Ein verschollener Autor und ein grässliches Verbrechen

Ein verschollener Autor und ein grässliches Verbrechen

Hoch aktuelle Bücher am Literatur-Stammtisch: Mohammed Mbougar Sarr thematisiert Fragen des Rassismus und der kulturellen Aneignung, Monika Fagerholm Gewalt gegen Frauen und Manfred Hildermeier Russlands Rolle in der Geschichte.
28 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Hoch aktuelle Bücher am Literatur-Stammtisch: Mohammed Mbougar Sarr
thematisiert Fragen des Rassismus und der kulturellen Aneignung,
Monika Fagerholm Gewalt gegen Frauen und Manfred Hildermeier
Russlands Rolle in der Geschichte. «Die geheimste Erinnerung der
Menschen» erzählt von einem Autor, der verschollen ist. Der Roman
ist ein sprachlich virtuoser Mix aus Kriminalgeschichte und
Bildungsroman, der sich kritisch mit dem Erbe des Kolonialismus
auseinandersetzt. Der Senegalese Mohammed Mbougar Sarr hat für das
Werk in Frankreich den renommierten Prix Goncourt 2021 erhalten.
Annette König ist beeindruckt: «Dieser Roman enthält wunderschöne
Passagen über die Liebe, das Leben und die Suche nach Wahrheit, die
die Essenz unseres Lebens ist.» Ein Jugendlicher aus gutem Haus
vergewaltigt mit seinen Kumpels stundenlang seine Ex-Freundin.
Ausgehend von diesem brutalen Racheakt erzählt die
finnlandschwedische Erfolgsautorin Monika Fagerholm in ihrem
preisgekrönten Roman «Wer hat Bambi getötet?», wie Muster der
Gewalt eine ganze Gesellschaft versehren. Franziska Hirsbrunner
stellt diesen Roman vor. Er erzählt von Mustern der Gewalt, die
tief in der Gesellschaft verankert sind - und die nicht nur Frauen,
sondern auch Männer versehren. Ein Buch zur Stunde sei das
Geschichtswerk «Die rückständige Grossmacht – Russland und der
Westen» des Osteuropa-Historikers Manfred Hildermeier, sagt Felix
Münger. Das historische Sachbuch zeichnet die wechselhafte
Beziehung Russlands zum Westen nach. Sie war in der über
tausendjährigen Geschichte Russlands sowohl von Konfrontation und
Abwehr gegenüber dem Westen geprägt, aber auch von Phasen der
Hinwendung. Aus historischer Perspektive besteht damit die
Hoffnung, dass auch das heutige Russland wieder zu einem anderen
Umgang mit dem Westen finden wird. Buchhinweise: * Monika
Fagerholm. Wer hat Bambi getötet? Aus dem Schwedischen von Antje
Rávik Strubel. 256 Seiten. Residenz-Verlag 2022 * Manfred
Hildermeier. Die rückständige Grossmacht. Russland und der Westen.
271 Seiten. C.H.Beck 2022 * Mohamed Mbougar Sarr. Die geheimste
Erinnerung der Menschen. Aus dem Französischen von Holger Fock und
Sabine Müller. 448 Seiten. Hanser 2022

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: