Steckhölzer sammeln und lagern

Steckhölzer sammeln und lagern

Steckhölzer werden im Verlaufe des Winters geschnitten: man schneidet von jungen, letztjährigen Trieben circa 25 cm lange Stücke. Sie werden gebündelt, beschriftet und in einem Sandbeet oder einer Sandkiste gelagert.
4 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Steckhölzer werden im Verlaufe des Winters geschnitten: man
schneidet von jungen, letztjährigen Trieben circa 25 cm lange
Stücke. Sie werden gebündelt, beschriftet und in einem Sandbeet
oder einer Sandkiste gelagert. Im Frühling werden sie einzeln,
senkrecht in das Sandbeet / Sandkiste gesteckt, so dass, nur die
oberste Knospe oder das oberste Knospenpaar aus der Erde ragt.
Sandige Erde fördert die Wurzelbildung und sorgt für eine
gleichmässige Feuchtigkeit. Für das Sandbeet wird an einem
beschatteten Standort eine kleinere Fläche mit Steinen oder Holz
eingefasst, die Erde 30 cm tief ausgehoben. Die Erde wird mit Sand
vermischt: das Verhältnis beträgt 1/3 Erde zu 2/3 Sand. Diese
Gehölze eignen sich besonders gut für eine Steckholzvermehrung: *
Weiden, Liguster, Holunder, Wildrosen, Kletterrosen und
Strauchrosen, Kletterndes Geissblatt, Johannisbeeren, mehrjährige
Fuchsie und ausprobieren lohnt sich!

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: