Das Geheimnis der Schamanin von Bad Dürrenberg

Das Geheimnis der Schamanin von Bad Dürrenberg

Still liegt sie in knöcherne Einzelteile zerlegt in ihrer Vitrine, angeschrieben vorderhand noch als «Frau von Bad Dürrenberg»: Eine westeuropäische Jägerin und Sammlerin, 155 Zentimeter gross, 9000 Jahre alt, intakter Schädel, perfektes Gebiss, fast ...
28 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Still liegt sie in knöcherne Einzelteile zerlegt in ihrer Vitrine,
angeschrieben vorderhand noch als «Frau von Bad Dürrenberg»: Eine
westeuropäische Jägerin und Sammlerin, 155 Zentimeter gross, 9000
Jahre alt, intakter Schädel, perfektes Gebiss, fast vollständiges
Skelett.  Ein archäologischer «Cold Case», der gerade dabei
ist, als «Schamanin von Bad Dürrenberg» ein Weltstar zu werden. *
Die Dame wurde bereits 1934 per Zufall ausgegraben und von zwei
nationalsozialistischen Wissenschaftlern als «männlicher Urgermane»
klassifiziert, blond und hellhäutig natürlich. * Ideologischer –
wenn auch falscher – könnte die nationalsozialistische Analyse
nicht gewesen sein. * Bei Nachgrabungen in Bad Dürrenberg kamen
2019 noch zahlreiche neue Fundstücke aus dem Grab zu Tage, die
einen gigantischen Forschungsschub ausgelöst haben. Unter anderem –
das zeigten neuste DNA-Analysen – ist die Dame aus dem Mesolithikum
dunkelhäutig, schwarzhaarig und blauäugig. * Es gibt weltweit nur
zwei weitere Individuen aus derselben Zeit, die es aus
archäologischer Sicht mit ihr an Bedeutung aufnehmen können. Das
eine lebte im heutigen Texas, das andere im heutigen Israel. * Maya
Brändli ist nach Halle gereist und hat im Landesmuseum für
Vorgeschichte die bewegte Karriere der Schamanin von Dürrenberg
rückverfolgt. Im Podcast zu hören sind * Harald Meller,
Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt und Leiter des Landesmuseum für
Vorgeschichte in Hall * Wolfgang Haak, Anthropologe und
Paläogenetiker am Max-Planck-Institut Leipzig * Jörg Orschiedt,
Prähistoriker und Anthropologe, u.a. am Landesamt für
Denkmalpflege, Archäologie und Landesmuseum für Vorgeschichte,
Halle * Holger Dietl, Archäologe und Prähistoriker im Landesamt für
Denkmalpflege, Archäologie und Landesmuseum für Vorgeschichte,
Halle Bei Fragen, Anregungen oder Themenvorschlägen schreibt uns:
kontext@srf.ch Mehr zum Kontext Podcast:
https://srf.ch/audio/kontext

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: