Intuitive Ernährung: So klappt Essen nach Bauchgefühl

Intuitive Ernährung: So klappt Essen nach Bauchgefühl

Essen, was man will, so viel man will und wann man will: Intuitives Essen verspricht eine Ernährung ohne Verbote, dafür mit mehr Achtsamkeit
40 Minuten
Podcast
Podcaster
Der STANDARD-Podcast zum Glücklichwerden.

Beschreibung

vor 2 Monaten
Essen ohne Regeln und Verbote: Beim sogenannten Intuitives Essen
darf man essen, was man will, so viel man will und wann man will.
Die Idee: Das Bauchgefühl soll uns bei unserem Essverhalten leiten.
Denn der Körper wisse eigentlich recht genau, was er braucht – wir
haben es schlichtweg verlernt, sagen Vertreterinnen und Vertreter
der intuitiven Ernährungsweise. Doch kann das funktionieren?
Schreit der Bauch wirklich nach Gemüse oder Vollkornreis und nicht
nach Burger oder Schokolade? Die neue Folge von "Besser leben"
beantwortet die Frage, wie man eine intuitive Ernährungsweise am
besten umsetzt und dabei gleichzeitig dem Diätgedanken entsagt.
Ebenso geht es darum, wie man lernt, wieder auf seinen Bauch zu
hören, und wie es im Selbstversuch funktioniert zu erkennen, ob man
wirklich hungrig oder bereits satt ist. Und warum uns Gefühle oft
beim Völlern leiten. **Schwerpunktausgabe zum Thema Essen &
Trinken am 26.11.2022** Essen ist nicht mehr nur Emotion, es ist
Identitätsthema geworden. Wir essen nicht mehr nur um zu überleben.
Wie wir unseren Körper nähren, ist für viele bewusstes Statement –
auf politischer, wirtschaftlicher und intellektueller Ebene. Genau
diesen und vielen weiteren Themen stellt sich DER STANDARD am 26.
November in einer Schwerpunktausgabe zum lustvollen, aber auch
problembeladenen Thema „Essen & Trinken”. [Jetzt STANDARD
Testabo
bestellen.](https://apps.derstandard.at/forms/?form=ABOEPAspa&_vks=MA-EI-AT&_ws=DSPAT5WO&ref=Podcast&utm_source=derstandard&utm_medium=podcast&utm_campaign=testerakquise&utm_content=spa_food)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: