Aktuelle Bücherempfehlungen

Aktuelle Bücherempfehlungen

Gleich drei aktuelle Romane verhandeln diese alte Frage neu: Elisa Shua Dusapin in «Die Pachinko-Kugeln», einer Geschichte über Freundschaft, Celeste Ng im dystopischen Roman «Unsre verschwundenen Herzen» und Hanna Bervoets «Dieser Beitrag wurde entfe ...
27 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Gleich drei aktuelle Romane verhandeln diese alte Frage neu: Elisa
Shua Dusapin in «Die Pachinko-Kugeln», einer Geschichte über
Freundschaft, Celeste Ng im dystopischen Roman «Unsre
verschwundenen Herzen» und Hanna Bervoets «Dieser Beitrag wurde
entfernt» über die toxische Wirkung von Social Media. Die Schweizer
Autorin Elisa Shua Dusapin erregte mit ihrem Erstling «Winter in
Sockcho» viel Aufmerksamkeit. Annette König, die sich für die
Autorin begeistert, bringt deren mit Spannung erwarteten zweiten
Roman an den Literaturstammtisch. Der Roman «Die Pachinko-Kugeln»
erzählt die Geschichte einer jungen Schweizerin auf der Suche nach
ihren ostasiatischen Wurzeln. Und vom Zauber einer ungewöhnlichen
Freundschaft über die Generationen hinweg. «Unsre verschwundenen
Herzen», der neue Roman der US-amerikanischen Autorin Celeste Ng,
erzählt von einer in der Zukunft lebenden Familie, deren Leben vom
Rassismus des herrschenden autokratischen Regimes bestimmt wird.
Die Mutter kämpft dagegen an – mit Hilfe der Literatur, und bezahlt
für ihren Widerstand einen hohen Preis. Allerdings bezahlt die
Familie einen hohen Preis. Britta Spichiger gefällt, wie Celeste Ng
mit poetischer, zarter Sprache in ein Familienleben eintaucht und
gleichzeitig grundlegende moralische Fragen stellt. Von
gefährlichen Mechanismen hinter den Kulissen der sozialen Medien
geht es im Kurzroman «Dieser Beitrag wurde entfernt» der
Niederländerin Hanna Bervoets. Die junge Heldin des Buchs arbeitet
als Content-Moderatorin bei einem ungenannten
Social-Media-Unternehmen: Sie muss Beiträge löschen, die gegen die
Richtlinien verstossen. Felix Münger überzeugt am Roman, dass er
subtil nachzeichne, wie sich die Wahrnehmung der Protagonistin in
Bezug auf Gewalt, Rassismus oder Pornografie kontinuierlich
verschiebt. Die Figur ist diesen Abgründen bei der Arbeit dauernd
ausgesetzt – und droht den moralischen Kompass zu verlieren.
Buchhinweise: * Hanna Bervoets. Dieser Beitrag wurde entfernt. Aus
dem Niederländischen von Rainer Kersten. 107 Seiten. Hanser Berlin,
2022 * Elisa Shua Dusapin. Die Pachinko-Kugeln. Aus dem
Französischen von Andreas Jandl, 144 Seiten. Blumenbar, 2022 *
Celeste Ng. Unsre verschwundenen Herzen. Aus dem amerikanischen
Englisch von Brigitte Jakobeit, 400 Seiten. dtv, 2022

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: