Showdown um Bundesrats-Tickets

Showdown um Bundesrats-Tickets

Der kommende Freitag, 18. November, ist vorentscheidend für die Bundesratswahlen vom 7. Dezember. Die SVP gibt ihre offiziellen Kandidierenden bekannt und die SP legt die Kriterien für ihr geplantes Frauen-Ticket fest. In der «Arena» dazu treffen sich ...
1 Stunde 12 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Der kommende Freitag, 18. November, ist vorentscheidend für die
Bundesratswahlen vom 7. Dezember. Die SVP gibt ihre offiziellen
Kandidierenden bekannt und die SP legt die Kriterien für ihr
geplantes Frauen-Ticket fest. In der «Arena» dazu treffen sich die
Bundesratsparteien. Die Schweizer Landesregierung bekommt in knapp
drei Wochen gleich zwei neue Mitglieder. Dass die freiwerdenden
Sitze von Ueli Maurer und Simonetta Sommaruga der SVP respektive
der SP zustehen, ist unbestritten. Anlass zu Diskussionen gibt
jedoch die Geschlechterfrage. Setzt die SVP eine Frau auf ihr
Ticket? Und: Geht die SP mit einer rein weiblichen Auswahl ins
Bundesratsrennen? Die Chancen stehen gut, dass die zehnte Frau in
der Geschichte in den Bundesrat einzieht. Mit der Kandidatur von
SP-Ständerat Daniel Jositsch ist es bei der SP zu einer öffentlich
ausgetragenen Kontroverse um ein Zweier- oder Dreier-Ticket
gekommen. Jositsch hat seinen Vorwurf der «Diskriminierung» in der
letzten «Arena» wiederholt. Ist ein Frauen-Ticket nur folgerichtig?
Oder ist die Bundesversammlung bei ihrer Wahl eingeschränkt? Die
frühere Zürcher Regierungsrätin Rita Fuhrer stand bei der
Bundesratswahl im Jahr 2000 als Nachfolgerin von Adolf Ogi bereit,
musste aber nach sechs Wahlgängen Samuel Schmid den Vortritt
lassen. Fuhrer leitet auch die Findungskommission der SVP des
Kantons Zürich, die alt Nationalrat Hans-Ueli Vogt als Bundesrat
vorgeschlagen hat. Wie hat sie die Bundesratswahl erlebt? Und: Was
erwartet die Kandidierenden bei den Hearings? Zu diesen Fragen
begrüsst Sandro Brotz in der «Arena»: – Thomas Matter, Mitglied
Parteileitung SVP; – Roger Nordmann, Fraktionspräsident SP; –
Daniela Schneeberger, Vize-Fraktionspräsidentin FDP; und – Pirmin
Bischof, Mitglied Präsidium Die Mitte. Ausserdem im Studio: – Rita
Fuhrer, Präsidentin Findungskommission SVP Kanton Zürich und
ehemalige Bundesratskandidatin.

Weitere Episoden

Schweizer Kriegsmaterial für die Ukraine?
1 Stunde 20 Minuten
vor 3 Tagen
Bundesrat in der Bredouille
1 Stunde 20 Minuten
vor 2 Wochen
Start ins Wahljahr mit Frauen-Quartett
1 Stunde 20 Minuten
vor 1 Monat

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: