#080 | (LIVE) Digitaler Zwilling Volkswagen: Einheitliche Datenmodelle schaffen Transparenz & Energiemonitoring | SPS-Special - IDTA & Volkswagen Sachsen

#080 | (LIVE) Digitaler Zwilling Volkswagen: Einheitliche Datenmodelle schaffen Transparenz & Energiemonitoring | SPS-Special - IDTA & Volkswagen Sachsen

27 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr

DIGITALER ZWILLING | VERWALTUNGSSCHALE | FERTIGUNG
www.iotusecase.com
Volkswagen treibt wichtige Meilensteine in Sachen
Elektromobilität und Digitalisierung voran. Ein großer
Meilenstein ist der Aufbau eines digitalen Produktzwillings im
Werk Zwickau, um die größten (Energie-)Verluste in Prozessen der
Fertigung zu identifizieren. Mit dieser Challenge sind sie nicht
allein: Als eines der über 80 Mitglieder der Industrial Digital
Twin Association e. V. (IDTA) standardisieren sie den digitalen
Zwilling der Produktion.
 
Folge 80 auf einen Blick (und Klick):
[07:38] Herausforderungen, Potenziale und Status quo – So sieht
der Use Case in der Praxis aus
[13:40] Lösungen, Angebote und Services – Ein Blick auf die
eingesetzten Technologien
[21:47] Ergebnisse, Geschäftsmodelle und Best Practices – So wird
der Erfolg gemessen

Zusammenfassung der Podcastfolge
Diese Special-Folge LIVE von der SPS in Nürnberg dreht sich um
den Digitalen Zwilling als Schlüsseltechnologie der Industrie
4.0. Der Digitale Zwilling verbindet physische Industrieprodukte
mit der digitalen Welt. Für die erfolgreiche praktische Umsetzung
und die internationale Verbreitung dieser Kerntechnologie ist ein
gemeinsames Verständnis aller Beteiligten in Industrie, Verbänden
und Forschung notwendig. Dieser Aufgabe hat sich die IDTA
angenommen.

Fertigungslandschaften – so auch das Volkswagen Sachsen Werk in
Zwickau – sind geprägt von Neu- und Bestandsanlagen mit
unterschiedlichstem Vernetzungsgrad. Um eine
energiebedarfsgerechte Optimierung für das gesamte Werk
durchzuführen, sind Daten aus vielen Anlagen und bisher die
Umsetzung mehrerer Use Cases notwendig. Um Engineering-Aufwände
zu sparen, braucht es ein Datenfundament mit gleichen
Informationsmodellen für alle Geräte - Energieeffizienz durch
Standards! Mit dem so genannten Asset Administration Shell (dt.
Verwaltungsschale) eröffnet die IDTA als Nutzerorganisation diese
Technologie nun für jedes Unternehmen. 

Die Verwaltungsschale ermöglicht die Digitalisierung der
energiebedarfsgerechten Produktion im Green- und Brownfield. Sie
ist Informationsgrundlage für Digitale Zwillinge und kann im
Rahmen der Energiebedarfsmessung Kosten im Shopfloor hinsichtlich
Planung, Inbetriebnahme und Betrieb senken.   

Doch was genau ist diese sogenannte Verwaltungsschale, wie
funktioniert sie und welche Mehrwerte stiftet sie noch? Das
erklären Dr. Christian Mosch (Geschäftsführer, IDTA) und Dr. Dirk
Thieme (Head of New Mobility and Innovations, Volkswagen Sachsen
GmbH) in Folge 80 des IoT Use Case Podcasts.

-------

Relevante Folgenlinks:
Dr. Dirk Thieme
(https://www.linkedin.com/in/dr-dirk-thieme-298859158/)
Dr. Christian Mosch
(https://www.linkedin.com/in/dr-christian-mosch-280693b6/)
Ing. Madeleine Mickeleit
(https://www.linkedin.com/in/madeleine-mickeleit/)

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: