Ärzte im Krieg: Helfen in Ausnahmesituationen

Ärzte im Krieg: Helfen in Ausnahmesituationen

Ukraine-Reporter Jan Jessen berichtet über den Ukraine-Krieg
33 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 2 Monaten
Tausende Menschen sind in der Ukraine seit dem Beginn der
russischen Invasion bereits gestorben. Zehntausende wurden durch
Raketenangriffe, Artilleriebeschuss und Minenexplosionen verletzt.
Medizinerinnen und Mediziner kämpfen unermüdlich um die Leben der
Verletzten. Es ist ein brutaler, erschöpfender Kampf. Wie gehen Sie
mit dem Leid und der Last um? In der aktuellen Folge von unserem
Podcast "So fühlt sich Krieg an" hört Ihr von Henat Heritsch. Er
ist Chirurg und arbeitet in einem Krankenhaus von Lwiw nahe der
polnischen Grenze im Westen der Ukraine. Heritsch berichtet, was er
und seine Kolleginnen und Kollegen seit dem Beginn des russischen
Angriffskrieges leisten und vor welchen Herausforderungen sie
stehen. Außerdem hört Ihr von Notfallmediziner Tankred Stöbe, der
immer wieder für die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ im
Einsatz ist. Er ordnet für uns ein, wie sich der Ukraine-Krieg aus
medizinischer Sicht von anderen Kriegen und Konflikten
unterscheidet. Und: Was macht das mit Menschen, wenn sie jeden Tag
hundertfach menschliches Leid sehen?

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Mummelchen
Lossburg
15
15
:
: