2022-89 Patrick Bredow über Augenbrauen, Aufstiegstore und Aufholjagden

2022-89 Patrick Bredow über Augenbrauen, Aufstiegstore und Aufholjagden

54 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

Karussell, Augenbraue, McDonald's – das waren die drei
Begriffe, die seinen Eintracht-Mitspielern in dem Aufstiegsfilm
"Selbstläufer" aus dem Jahre 2007 zu Patrick Bredow einfielen.
Was es damit auf sich hat, das erzählt der Linksfuß in der 89.
Episode des Podcasts "Die Eintracht im Ohr".


Pablo, wie in alle rufen, war neben Sebastian König und Christian
Wroblewski Teil des von Andreas Wawzyniaks so bezeichneten
"Magischen Dreiecks", das die Eintracht in der Saison 2006/07 mit
zusammen 52 Toren in die Landesliga geschossen hat und in einer
unglaublichen Aufholjagd gegen die SG Groß Gaglow nach einem
0:2-Rückstand noch mit 3:2 den Bereichspokal gewann.


Er erzählt, warum er nach vier Jahren in der Jugend des 1. FC
Union Berlin, in denen er u.a. mit dem späteren Nationalspieler
Robert Huth auflief, die Eisernen wieder verließ. Warum er nach
einem Zwischenaufenthalt in Australien und Fürstenwalde wieder an
den Wüstemarker Weg zurückkehrte. Und dass er schon ein wenig
sein Herz an die Eintracht verloren hat, aber noch viel mehr an
die Schwester eines Eintracht-Mitspielers.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: