(72) Moldawisches Maisbrot und Königsgeschichten

(72) Moldawisches Maisbrot und Königsgeschichten

Podcast
Podcaster
Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise.

Beschreibung

vor 3 Monaten
"Richard Löwenherz ist doof, mein Lieblingskönig heißt Edward III."
- sagt die Bestseller-Autorin Rebecca Gablé. In ihren dicken
Romanen erzählt sie vom englischen Königshaus seit dem 11.
Jahrhundert und zwar von Alltag bis hin zur großen Politik. Bei den
zwei Gastgebern Jan und Daniel gibt es diesmal wenig Einigkeit.
Ihre Leseurteile schwanken zwischen "Oberschichtengeprahle" und
"hat ein gutes Händchen für Geschichten". Die literarische
Vorspeise - moldawisches Maisbrot - sorgt nicht sofort für
Begeisterungsstürme. Was wiederum hochunterhaltsam für die
Zuhörenden ist. Die Bücher der Sendung 00:00:18/00:46:35 Anya von
Bremzen: „Höhepunkte sowjetischer Kochkunst“ (Piper) 00:03:27
Ferdinand von Schirach: „Nachmittage“ (Luchterhand) 00:12:40 Annie
Ernaux: „Der Platz“ (Bibliothek Suhrkamp) 00:21:35 Behzad Karim
Khani: „Hund Wolf Schakal“ (Hanser Berlin) 00:26:27 Rebecca Gablé:
„Drachenbanner“ (Bastei Lübbe) 00:31:23 Interview mit Rebecca Gablé
00:49:48 Henry Winterfeld: „Caius ist ein Dummkopf“ (cbj) Rezept
für Moldawisches Maisbrot Zutaten: 2 Eier  500 ml Milch 90g
ungesalzene Butter  100 g saure Sahne 300 g Maismehl 100 g
Mehl 1 TL Zucker 2 TL Backpulver 1/2 TL Natron  350 g Fetakäse
Salz und Pfeffer Zubereitung: Ofen auf 200 Grad vorheizen. In einer
Schüssel Eier, Milch, Butter und die Sahne zusammenrühren. In einer
zweiten Schüssel die trockenen Zutaten vermischen und dann nach und
nach unter die Flüssigkeit heben, bis ein glatter Teig entsteht.
Dann den Feta (zerbröselt oder gerieben) dazu mischen. Den Teig
zehn Minuten ziehen lassen, in eine Kastenform gießen und 35-40
Minuten backen, bis das Brot goldbraun ist. Wenn man
'Chruschtschow‘ sagt, lachen die Russen und rufen sofort kukurusa.
Daher wollten Mutter und ich in Gedenken an Nikita 'kukurusnik'
Chruschtschow und seinen einsamen Kreuzzug, mit dem er die
Sowjetbürger für die Pflanze begeistern wollte, einen Tribut an den
Mais zubereiten. Feedback, Anregungen und Ideen? Her damit! Wer
Feedback geben oder eigene Lieblingsbücher nennen möchte, der
erreicht die drei Hosts per E-Mail unter eatreadsleep@ndr.de. Der
Podcast wird alle 14 Tage freitags um 6 Uhr veröffentlicht und
läuft als Gemeinschaftsprojekt unter der NDR Dachmarke - zu hören
und hier zu abonnieren - oder aber in der ARD-Audiothek.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: