Dörte Hansen im Gespräch: Zur See - Buchmesse-Podcast 2022

Dörte Hansen im Gespräch: Zur See - Buchmesse-Podcast 2022

Dörte Hansens dritter Roman »Zur See« ist wieder ein Bestseller. Wir freuen uns, dass Dörte Hansen für den Podcast des literaturcafe.de Zeit für ein Gespräch gefunden hat. Wolfgang Tischer spricht mit der Autorin über das Schreiben und den Norden.
18 Minuten
Podcast
Podcaster
Der literarische Treffpunkt im Internet - Interviews, Tipps und akustische Eindrücke aus der Welt der Bücher und Hörbücher. Für Leser und Autoren.

Beschreibung

vor 3 Monaten
Diesmal fühlt es sich wieder nach Buchmesse an. Nach der etwas
gespenstischen Messe des Vorjahres. Sind alle wieder da: die
Verlage, die Leserinnen und Leser, Autorinnen und Autoren. Die
Gänge sind immer noch ein klein wenig breiter, die meisten
Verlagsstände kleiner geworden. Aber es fühlt sich nach Messe an.
Mit drei ganz besondere Autorinnen - jede für sich auf ihre eigene
Art - habe ich mich in diesem Jahr verabredet, um mit ihnen über
ihre Bücher zu sprechen. Dörte Hansen ist mit »Zur See« wieder auf
Platz 1 der Bestsellerliste. Ihr drittes Buch, so stellt es auch
die Autorin fest, scheint endlich auch vom Feuilleton wahrgenommen
zu werden. Meine Rezension von »Zur See« kann hier nachgelesen
werden. Rebecca Gablé ist die Königin des historischen Romans. Mit
ihr sprach ich über fast 1.000 Seiten »Drachenbanner«. Christine
Koschmieder hat aus ihrem Leben einen Roman gemacht. »Dry« wurde
das Glück zuteil, sogar im Literarischen Quartett besprochen zu
werden. Alle drei Gespräche sind in den kommenden Tagen im Podcast
des literaturcafe.de zu hören. Den Anfang macht das Gespräch mit
Dörte Hansen. Es ist der Donnerstag, kurz vor Messeschluss. Gerade
saß die Autorin noch auf der ARD-Bühne und jetzt sitze ich mit ihr
fürs Gespräch im Backstage-Bereich, weil es dort schön ruhig ist.
Den Messe- und Interviewstress sieht und hört man Dörte Hansen
nicht an. Wir sprechen über den ganz besondern Einstieg in ihren
Roman und warum es meine thematische Reduktion auf Norden und
Niedergang trotz der Alliteration nicht trifft. Es gehe, sagt
Hansen, in ihren Romanen eher um den Umbruch. Niedergang würde
bedeuten, früher war alles besser. Wie reagieren ihre Figuren auf
den Umbruch? Wie arbeitet Dörte Hansen mit ihrer Lektorin zusammen
(Stichwort »Wo steht das?« in der Danksagung)? Und wie nimmt sie
selbst die Wahrnehmung ihres Romans war - sowohl beim Feuilleton
als auch auf den friesischen Inseln? Und ich erlebe, dass Dörte
Hansen im Messetrubel sogar noch Zeit findet, anderen angehenden
Autorinnen Tipps für Schreiben zu geben. Hören Sie das ausführliche
Gespräch mit Dörte Hansen, das ich auf der Frankfurter Buchmesse
2022 geführt habe, im Podcast des literaturcafe.de. Nutzen Sie den
Player unten nach dem Beitrag. Der Podcast des literaturcafe.de ist
zudem auf allen Portalen wie Apple
iTunes, Spotify oder Deezer zu hören und zu
abonnieren. So verpassen Sie künftig keine Folge mehr. Wolfgang
Tischer

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: