Megatrends und dazu passende Aktien

Megatrends und dazu passende Aktien

4 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Die Aktien-Shoppingtour meines letzten Gesprächspartners hat bei
den HörerInnen einen großen Eindruck gelassen. Es gab den Wunsch
nach mehr Informationen, also gehe ich seine persönlichen
Aktienperlen nochmals durch, ohne sie Dir zu empfehlen. Die Titel
passen womöglich nicht in Dein Portfolio, was Du daraus machst
ist alleine Deine Sache. Los geht’s.


Beginnen wir mit Belimo (ISIN CH1101098163), ein
Schweizer Cleantech Unternehmen, das auf Steuerungen und Reglern
für Heizsysteme spezialisiert ist und auch einiges für die Umwelt
stiftet. Neu gibt es die „Belimo Climate Foundationen“ zur
Senkung der CO2-Emissionen von Gebäuden. So etwas ist nett, was
mich aber beeindruckt ist die Technik die in weltweit sehr vielen
Heizsystemen eingebaut und unverzichtbar ist. Unter anderem sind
sie ein Bestandteil der Wärmepumpen des Schwedischen Clean
Tech-Unternehmens Nibe (ISIN SE0015988019), der
sich auch in ACATIS-Fonds befindet. Hendrik Leber ist auch seit
längeren schon von Align Technology begeistert,
ein in den USA gelisteter, Schweizer Hersteller von
durchsichtigen Zahnspangen, der gerade erst überraschend gute
Zahlen präsentiert hat, was seinen Kurs gleich um 17 Prozent nach
oben katapultierte (ISIN: US0162551016). 


Zahnspangen ist etwas was die Menschheit braucht, solange sie
noch Geld für ihre Gesundheit hat. So wird auch das Betreiben von
Pflegeeinrichtungen und alles was dazu gehört ein Megatrend
bleiben. Hendrik Leber setzt hier auf die amerikanische
Ensign Group (ISIN: US29358P1012), aber auch auf
die deutsche Fresenius-Aktie (ISIN
DE0005785604), die stark in der Medizintechnik und hier vor allem
in der Dialyse ist. Zu Beginn von Covid hat man leider viele
Patienten verloren. Auch hat Fresenius hohe Verbindlichkeiten
u.a. durch Übernahmen in den Bürchern, leidet natürlich auch am
generellen Kapitalmarktumfeld. Die Aktie ist seit Jahresbeginn
umd 38,5 Prozent gefallen. Wer an sie glaubt, kann günstig
einsteigen. Wenn Kreditkarten-Besitzer nicht ihre Schulden zahlen
wollen oder können, kommt der schwedische Geldeintreiber
Intrum zum Zug (ISIN: SE0000936478). Ein
Geschäftsmodell, das leider immer Saison hat. Vorbei kommt man
auch nicht an chinesischen Unternehmen, speziell inzwischen bei
hochpreisigen Sportartiklern, was Adidas, Nike & Co
schmerzlich bei ihren Asien-Umsätzen zu spüren bekommen. Hendrik
Leber mag hier vor allem den chinesischen
High-Tech-Sport-Ausrüster Anta Sports, der in
HongKong notiert (ISIN: KYG040111059). Biontech,
das durch seinen Covid-Impfstoff prominent gewordene
Biotechnologieunternehmen aus Mainz ist natürlich weiterhin im
Bereich  der Krebsforschung erfolgreich unterwegs ist und
aktuell günstig zu haben, meint Hendrik Leber (ISIN:
US09075V1026). Und last but not least gehört zu seinen Lieblingen
Sartorius. Der deutsche Pharma- und
Labortechnik-Zulieferer sei derzeit nur mehr teuer, nicht mehr
sau teuer und nur etwas für Anleger mit längerem Anlagehorizont
(ISIN: DE0007165631). 


Ich empfehle Sonne, Spätsommer und Sonnenschein fürs Wochenende
und natürlich am Sonntag die aktuelle Podcastfolge mit Philipp
Vorndran von Flossbach & Storch, der sich um Europa sorgt und
das nicht erst in den letzten Monaten.


Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von
getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia
Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine
Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die
persönliche Meinung der Autorin.


#Aktien #Biontech #Sartorius #Antasports #podcast #Intrum
#EnsignGroup #Fresenius #Nibe #Belimo #Technologie
#AlignTechnology #Zahnspange #Heizsystem  #Indorama
#Padagonia #HendrikLeber #Acatis #Cleantech #Wärmepumpen 


Foto: Unsplash/Ameer Basheer

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Sparclub
Berlin
15
15
:
: