Gründüngung für eine bessere Bodenqualität

Gründüngung für eine bessere Bodenqualität

Was tun mit abgeernteten Beeten? Jetzt können noch Blattsenf, Nüssler und Spinat ausgesät oder als Setzlinge gepflanzt werden. Eine besonders gute Kur für den Gartenboden ist eine Gründüngung, denn die Wurzeln der Gründüngung reichen tief in den Boden ...
6 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Was tun mit abgeernteten Beeten? Jetzt können noch Blattsenf,
Nüssler und Spinat ausgesät oder als Setzlinge gepflanzt werden.
Eine besonders gute Kur für den Gartenboden ist eine Gründüngung,
denn die Wurzeln der Gründüngung reichen tief in den Boden,
schliessen ihn auf, lockern ihn und sorgen für eine gute Belüftung.
Die Bodenlebewesen erhalten eine schützende, grüne Decke und
Nahrung. Das ist wichtig für das nächste Jahr. Denn, je lebendiger
der Boden umso resistenter ist er gegen trockene Zeiten. Einjährige
Gründüngungen, wie Bienenfreund, auch Büschelschön genannt
(Phacelia tanacetifolia) und Buchweizen (Fagopyrum esculentum),
eignen sich vorzüglich für den Hausgarten. Bei tiefen Temperaturen
frieren sie im Winter ab.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: