An der Grenze zu Myanmar - zwischen Hoffnung und Verzweiflung

An der Grenze zu Myanmar - zwischen Hoffnung und Verzweiflung

19 Minuten
Podcast
Podcaster
Politische Reportagen und Features mit Hintergrundinformationen zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Hier gibt es 15- bis 25-minütige Berichte, Reportagen und Features aus (Nord-) Deutschland, sowie von ARD-Korrespondenten und freien Autorinnen und...

Beschreibung

vor 2 Monaten
Im Februar 2021 hat das Militär in Myanmar die demokratisch
gewählte Regierung von Aung San Suu Kyi gestürzt. Doch bis heute
haben die neuen Herrscher das Land nicht unter ihre vollständige
Kontrolle gebracht. Es gibt eine zivile Widerstandsbewegung und
besonders viele junge Menschen, die das Regime mit Waffengewalt
bekämpfen wollen. Aber wer sich der Junta widersetzt, muss damit
rechnen, gefangen genommen und gefoltert zu werden. Auch die
Todesstrafe wurde vor kurzem wieder eingeführt. Die Vereinten
Nationen schätzen, dass rund 15.000 Menschen seit dem Putsch
inhaftiert wurden, mehr als 2000 seien zu Tode gekommen. Unsere
Korrespondentin war im Grenzgebiet von Thailand und Myanmar
unterwegs

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: